Ein Radler sieht rot

Rhein-Kreis Neuss..  Alltagsärger auf der Straße: Zeugen dachten, sie sehen nicht recht. Ein älterer Mann zwängte in Meerbusch sein Fahrrad mit Schmackes zwischen zwei eng geparkten Autos hindurch. Das Rad kratzte wiederholt an dem Lack eines Fords, augenscheinlich mit Absicht. Dann stieg der Senior wieder auf und radelte davon.

Später, als herbeigerufene Polizei den Schaden inspizierte, schaute der Mann, ein 70-jähriger Meerbuscher, wieder vorbei (Zeugen erkannten ihn). Der Senior bestritt, für den Schaden verantwortlich sein, machte aber laut Polizei keinen Hehl daraus, dass er sich über die eng geparkten Autos in dem Bereich ärgere. Möglicherweise tut er das auch schon länger: Vor Ort erfuhren die Beamten, dass in den letzten Monaten mindestens drei weitere Fahrzeuge in dem Bereich zerkratzt wurden. Alle Beschädigungen waren ähnlich und passten zur Höhe eines Metallkorbes am Fahrrad des verdächtigen Seniors, wie die Polizei gestern berichtete.

Für den 70-Jährigen kann die Sache nun teuer werden. Die Schäden dürften sich in allen Fällen auf jeweils mehrere Hundert Euro belaufen. Obendrein gab es Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung.