Duisburg verliert Wasserball-Finalauftakt

Der deutsche Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat den ersten Schritt zum 34. Titel seit 1979 gemacht. Die Berliner gewannen am Mittwochabend beim ASC Duisburg den Auftakt der Playoff-Finalserie "Best of Five" mit 7:6 (1:1,3:2,2:2,1:1). Am Wochenende empfangen die Spandauer den ASCD zu zwei Heimpartien in der Schöneberger Schwimmhalle und können mit zwei weiteren Erfolgen die Meisterschaft bereits perfekt machen. Nach dem Supercup und dem Pokalerfolg würden die Hauptstädter damit auch das Triple feiern.

Berlin.. "Der Sieg war eminent wichtig, vor allem für den Kopf. Wir können es aber noch besser", resümierte Manager Peter Röhle. Spandau lag fast durchgängig in Führung, nur beim 3:2-Zwischenstand war der Gastgeber in Front. Nach dem 7:5 von Moritz Oeler zu Beginn des Schlussviertels schien den Gästen die Vorentscheidung gelungen, doch Duisburgs Anschlusstreffer sorgte für Hochspannung bis zum Ende. Torschützen für die Berliner waren Mateo Cuk, Moritz Oeler (je 2), Maurice Jüngling, Marin Restovic und Petar Markovic.