Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Geisterfahrer

Drama um Geisterfahrer - Vater soll Töchter getötet haben

23.02.2013 | 09:39 Uhr
Drama um Geisterfahrer - Vater soll Töchter getötet haben
Rettungskräfte an der Unfallstelle auf der Autobahn A61 bei Bonn.Foto: dpa

Köln/Erftstadt.  Der Geisterfahrer, der am Freitagabend auf der A 61 ums Leben gekommen war, wird verdächtigt, seine beiden Töchter ermordet zu haben. Das teilte die Polizei Köln mit. Die Beamten fanden die zwei und vier Jahre alten Mädchen tot in der Wohnung des Getöteten in Erftstadt-Kierdorf bei Köln.

Ein Familienvater in Erftstadt in der Nähe von Köln soll seine beiden Kinder mit einem Hammer erschlagen haben, bevor er einen Unfall als Geisterfahrer provozierte und selbst starb. Die Polizei bestätigte am Samstag eine WDR-Meldung, dass der 42 Jahre alte Mann seine Töchter (2 und 4 Jahre alt) mit einem Hammer getötet hatte. Die Ermittler fanden das Werkzeug im Haus der Familie und identifizierten es als Tatwaffe.

Das Motiv für die Gewalttat lag am Samstagnachmittag noch im Dunkeln, sagte ein Polizeisprecher. "Es wurde kein Abschiedsbrief gefunden." Auch eine kurze Anhörung der unter Schock stehenden Mutter habe noch keine Hinweise ergeben, warum der Mann die Tat begangen haben könnte.

Das Paar lebte getrennt

Die 36 Jahre alte Mutter der Mädchen war am Freitagabend unterwegs. Der Vater sollte sich allein um die Kinder in der Doppelhaushälfte der Familie kümmern. Das Paar lebte seit einiger Zeit getrennt. Der Vater habe aber öfter auf die Töchter aufgepasst. An diesem Abend soll er die beiden getötet haben, setzte sich anschließend ins Auto und fuhr auf der Autobahn 61 Richtung Bonn.

An einer Raststätte der A61 in Richtung Koblenz wendete der Mann den Wagen und fuhr in falscher Richtung wieder auf. Er raste frontal in einen entgegenkommenden Lastwagen und starb in den Trümmern seines Autowracks. Weitere Autos prallten auf die Unfallstelle auf, mindestens ein Mensch wurde dabei schwer verletzt.

Etwa zur gleichen Zeit war laut Polizei die Mutter der Mädchen nach Hause zurückgekehrt und hatte die beiden Leichen gefunden. Sie erlitt einen schweren Schock und wurde psychologisch betreut. (dpa/dapd)



Aus dem Ressort
Warum NRW immer schwerer an der Bombenlast des Krieges trägt
Kriegslast
Die Zahl der gefundenen Blindgänger stieg in den vergangenen Jahren rapide - ebenso die Kosten für die Räumung der Kampfmittel. NRW und seine Kommunen werden in den kommenden Jahrzehnten etliche Millionen dafür aufbringen müssen. Aber der Bund weigert sich, seinen finanziellen Anteil aufzustocken.
A1-Brücke bei Leverkusen bleibt für Lkw noch länger gesperrt
Verkehr
Die marode Rheinbrücke der Autobahn 1 in Leverkusen bleibt länger ein Nadelör für den Verkehr, als bis dato geplant. Die Sperrung für schwerere Fahrzeuge wurde am Mittwoch um mindestens ein halbes Jahr verlängert. Der Zustand der Brücke sei einfach zu desolat.
Zwei Tote nach Schießerei in Altenheim - Rätsel um Motiv
Polizei
Beim „Mittwochstreff“ in einer altengerechten Wohnanlage in Hamm geraten zwei Teilnehmer in Streit. Ein 77-Jähriger erschießt einen Mitbewohner und verletzt drei weitere, dann tötet er sich selbst. Das Motiv ist zunächst ein Rätsel. Der Streit mit dem Täter soll aber schon länger geschwelt haben.
Nach Überfall auf 95-Jährige sucht Polizei diesen Mann
Fahndung
Im Oktober hat ein Mann eine 95-Jährige an der Haustür im Altenheim überfallen. Er nahm ihre Handtasche mit und hob kurze Zeit später in Siegen und Freudenberg fast 1000 Euro vom Konto der alten Dame ab. Die Polizei gibt nun die Fotos der Überwachungskamera frei. Wer kennt diesen Mann?
Neue Disko im Pott? "Steck das Geld lieber in Vegan-Projekt"
Nachtleben
Großraum-Diskos haben im Revier einen schweren Stand. Szene-DJ und Party-Veranstalter Caba Kroll beleuchtet im Interview mit der Redaktion die Gründe. Zudem wirft der Bochumer einen Blick auf die Entwicklung der elektronischen Musik und die Chance, die Filesharing-Plattformen jungen DJs bietet.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos