„Die Lebenszufriedenheit auf dem Land ist höher“

Gerhard Henkel bei der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine
Gerhard Henkel bei der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine
Foto: skms

Prof. Dr. Gerhard Henkel lehrte von 1980 bis 2008 Humangeografie in Essen, veröffentlichte 2012 das Standardwerk "Das Dorf" und gründete den "Arbeitskreis Bleiwäsche": Bei Paderborn treffen sich alle zwei Jahre Forscher zur Entwicklung des ländlichen Raums. In der Nähe wohnt er. „Die Lebenszufriedenheit auf dem Land ist höher.“

Probleme für die Dörfer entstehen, weil „die ländliche Arbeit und das Handwerk immer mehr an Bedeutung verlieren.“ Gefährdet seien in NRW vor allem die Zonen ganz im Westen, in der Eifel und in Ostwestfalen. Sonst aber dominiere auf den Dörfern immer noch eine „Anpackkultur“. Ein enges soziales Netz und die Naturnähe sind das große Plus des Landlebens, so der Forscher.