Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Live Music Hall

Decke eingestürzt - Elf Verletzte bei Metal-Konzert in Köln

11.11.2012 | 08:40 Uhr
Bei einem Auftritt der Metal-Band Callejon (hier beim Area4-Festival 2009) in der Kölner Live Music Hall sind elf Zuschauer verletzt worden.Foto: Dirk Bauer

Köln.  Bei einem Konzert der Metal-Band "Callejon" in der Kölner Live Music Hall ist am Samstagabend ein Teil der Decke eingestürzt, elf Zuschauer wurden verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Band brach das Konzert ab. Warum sich Teile der Decke gelöst hatten, ist noch unklar.

Elf Menschen sind am Samstagabend beim Konzert der Metal-Band "Callejon " in der Kölner Live Music Hall verletzt worden. Sie erlitten Schürf- und Schnittwunden, als Teile der Deckenverkleidung herabstürzten, und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach Polizeiangaben hatten sich während des Konzerts Teile der abgehängten Decke auf einer Fläche von etwa fünf Mal fünf Metern gelöst. Die Band forderte die rund 1200 Zuschauer auf, die Halle ruhig zu verlassen. Als die Feuerwehr eintraf, standen bereits alle Gäste auf der Straße.

Callejon brach das Konzert ab - und verspricht einen Nachholtermin

Band und Veranstalter brachen das Konzert anschließend ab. Auf ihrer Facebook-Seite schreiben "Callejon" an ihre Fans: "Eure Sicherheit und Wohlergehen gehen definitiv vor." Die Band kündigte an, dass das abgebrochene Konzert nachgeholt werde und wünschte den Verletzten gute Besserung.

Video
Herabstürzende Deckenteile haben am Samstagabend elf Besucher eines Heavy-Metal-Konzerts verletzt. Der Rettungsdienst brachte neun Verletzte ins Krankenhaus. Gipskartonplatten hatten sich gelöst und waren auf die Besucher gestürzt.

Warum ein Teil der Decke einstürzte, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Live Music Hall teilte via Facebook mit, die Halle bleibe am Samstag und Sonntag "wegen Vandalismus" geschlossen. Demnach könnten Personen auf die Deckenverkleidung geklettert sein und so den Einsturz ausgelöst haben. Ob es sich dabei um ein offizielles Statement oder die Aussage eines einzelnen Mitarbeiters handelte, blieb aber unklar. Eine offizielle Stellungnahme ist für "Anfang der Woche" angekündigt. (dor, mit dapd)



Kommentare
13.11.2012
15:02
Decke eingestürzt - Elf Verletzte bei Metal-Konzert in Köln
von Pampersbomber | #4

Ähhm, wie will ein Konzert-Besucher diese Zwischendecke mal ebenso erklimmen??
Vielleicht war es ein Mitarbeiter der Music Hall oder der Band, der noch estwas nachjustieren wollte oder musste??

11.11.2012
17:44
Decke eingestürzt - Elf Verletzte bei Metal-Konzert in Köln
von bluppdidupp | #3

Auf facebook steht inzwischen unter anderem:
"Der Begriff Vandalismus bezieht sich auf mehrere Zeugenaussagen, die gesehen haben wollen, dass eine außenstehende Person mitsamt einem Teil der Zwischendecke herunterkam, es muss jedoch noch weiter ermittelt werden, noch steht der Grund nicht fest."

11.11.2012
10:24
Elf Verletzte bei Metal-Konzert in der Live Music Hall Köln
von reesinho | #2

Gut das die Feuer so schnell da war.

11.11.2012
10:21
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

3 Antworten
Elf Verletzte bei Metal-Konzert in der Live Music Hall Köln
von Zarco | #1-1

Was für ein blödsinniger Kommentar. Das war bestimmt ein in lederhosen furzender Anhänger der Volksmutanten. ;-)

Ich habe schon einige Gigs in der Live Music Hall genossen, nunja, die Akustik ist dort alles andere als gut, und die Halle macht schon einen etwas abgeranzten Eindruck, Aber von Sicherheitsmängeln hab ich da bisher nichts gemerkt.

Es ist zwar nicht die beste Halle, aber das sind halt die Locations wo Bands spielen die nicht in den Top10 der Charts zu finden sind.

Ich wünsche den 11 Verletzten dass sie schnell wieder auf die Beine kommen und keine bleibenden Schäden zurück bleiben.

Keep Banging m/

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Niedrigwasser lockt Schaulustige an den Baldeneysee
Umwelt
Der Ruhrverband hat den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter abgesenkt. Überprüft wird nun, ob ein Damm undicht ist. Die Denkmalpflege sorgt sich derweiil um das Baudenkmal Haus Scheppen, das sonst im Wasser steht.
Mit Walze in Graben gestürzt - 67-Jähriger schwer verletzt
Arbeitsunfall
Ein Mann ist in Grimmlinghausen bei Bestwig unter eine drei Tonnen schwere Walze geraten und schwer verletzt worden. Der 67-Jährige war mit Arbeiten auf einem Privatgrundstück beschäftigt. Beim Planieren einer leicht abschüssigen Schotterfläche kippte die Walze laut Polizei in den Graben.
Schlag gegen Einbrecherbande in Moers - Neun Festnahmen
Kriminalität
50 Beamte nahmen am Donnerstag in Moers und Neukirchen-Vluyn eine mutmaßliche Einbrecherbande hoch. Bei der gezielten Aktion mit Unterstützung durch das Sondereinsatzkommando konnten neun Mitglieder zwischen 17 und 23 Jahren festgenommen sowie Wertgegenstände und Drogen beschlagnahmt werden.
Wartenden auf Bahngleis gestoßen - Drei Jahre Haft
Gericht
Weil er einen wartenden Fahrgast am Bochumer Hauptbahnhof ins Gleisbett gestoßen hat, hat das Landgericht einen 29-Jährigen zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Opfer sitzt bis heute im Rollstuhl. Der Angeklagte akzeptierte außerdem die Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld.
Vermisster 71-Jähriger aus Mülheim tot aufgefunden
Vermisstenfall
Trauriges Ende einer Vermisstensuche: Der seit Dienstagnacht aus einem Krankenhaus verschwundene Senior aus Dümpten ist tot. Ein Handwerker fand den 71-Jährigen leblos auf einem Hinterhof. Dort war er offenbar eine Kellertreppe hinabgestürzt. Angehörige und Polizei hatten ihn zuvor tagelang gesucht.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos