Darum gibt es jetzt Erdbeeren im Überfluss

Wegen des späten guten Wetters werden viele Erdbeersorten gleichzeitig reif.
Wegen des späten guten Wetters werden viele Erdbeersorten gleichzeitig reif.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
"Explosionsartig" sind die Erdbeeren in den vergangenen Tagen reif geworden. Darum gibt es nach Auskunft des Arbeitskreises Spargel und Erdbeeren jetzt Früchte im Überfluss. Regen und Kälte der vergangenen Wochen hatten das Reifen der Frühsorten verzögert.

Südhessen/Weiterstadt.. So schnell kann's gehen: Hatten die Erdbeer- und Spargelbauern vor drei Wochen noch mit Dauerregen und Ernteeinbußen zu kämpfen, sieht es inzwischen ganz anders aus. "Wir stecken bis zu den Ohrläppchen in Erdbeeren", formulierte es der Vorsitzende des Arbeitskreises Spargel und Erdbeeren Südhessen, Rolf Meinhardt.

Wegen der vergangenen Sonnentage seien die Früchte "explosionsartig" reif geworden. Bei seinen Kollegen sehe es nicht anders aus, sagte Meinhardt. Rund 200 neue Erntehelfer habe allein er inzwischen auf seinen Weiterstädter Hof geholt, um all die Erdbeeren zu pflücken.

Landwirtschaft Grund für die Fruchtmassen: Regen und Kälte der vergangenen Wochen hatten das Reifen der Frühsorten verzögert. "Und die kommen jetzt mit jenen zusammen, die ohnehin um diese Zeit reif werden", sagte Meinhard.

Das reichhaltige Angebot schlage sich auch auf die Preise nieder. "Das Schälchen kostet im Direktverkauf durchschnittlich zwei Euro, auf dem Großmarkt bekommen die Produzenten sogar weniger", weiß Meinhardt. Auch beim Spargel seien die Preise inzwischen gesunken. Die erste Sorte koste rund acht Euro, sagt der Fachmann und hat einen Tipp parat: "Jetzt Erdbeeren und Spargel essen, denn bald ist die Zeit dafür vorbei." Zwar werde die Spargelsaison verlängert. "Am 29. Juni ist aber definitiv Schluss", sagt Meinhardt. (dpa)