Dank WhatsApp - Mädchen rettet sich bei Flucht vor Wildschwein auf Baum

Wildschweine machten zwei Jugendlichen mächtig Angst.
Wildschweine machten zwei Jugendlichen mächtig Angst.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Polizisten haben zwei Mädchen gerettet, die vor einem Wildschein auf einen Baum geflüchtet sind. Ohne WhatsApp wären sie aber aufgeschmissen gewesen.

Nettetal.. Nach ihrer abenteuerlichen Flucht vor Wildschweinen auf einen Baum haben zwei junge Mädchen am Niederrhein die Polizei über den Mitteilungsdienst WhatsApp zu sich geführt. Das teilten die Beamten mit. Die 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen waren am Mittwochabend in einem Waldstück nahe Brüggen auf einer Radtour unterwegs.

Sie beobachteten mehrere Wildschweinfrischlinge, wurden dabei aber vom aufgebrachten Muttertier überrascht. "Die Muttersau kam, um ihre Frischlinge zu beschützen, drohend auf die beiden Mädchen zu", erläuterte ein Sprecher der Polizei.

WhatsApp WhatsApp half bei der Ortung der Mädchen

Die beiden Teenager kletterten auf einen Baum, von dem sie sich aber nicht mehr heruntertrauten.

Sie riefen per Telefon die Notrufnummer 110 die Polizei. Durch "intensives Nachfragen" und die Übersendung des Standortes per WhatsApp auf das private Handy eines Beamten gelang es den Polizisten, die beiden verängstigten Mädchen schnell in dem Wald zu finden. "Die Wildschweine waren zwischenzeitlich bereits weitergezogen." (dpa)