Bundesanwaltschaft hält Plädoyer im Terrorprozess

Im Düsseldorfer Prozess gegen zwei mutmaßliche Helfer der Terrorgruppe "Islamischer Staat" haben die Plädoyers begonnen. Die Vertreterin der Bundesanwaltschaft begann am Mittwoch ihren mehrstündigen Schlussvortrag. Zuvor hatte das Gericht die Beweisaufnahme geschlossen.

Düsseldorf.. Die Hauptangeklagte hatte vor dem Ende der Beweisaufnahme ihr Schweigen gebrochen und ein Teilgeständnis abgelegt. Sie soll der Terrormiliz laut Anklage insgesamt 11 000 Euro sowie mehrere Kameras für Propagandazwecke beschafft haben. Die Frau aus Bonn ist den Ermittlungen zufolge mit einem IS-Terroristen verheiratet.

Das Verfahren gegen eine dritte Angeklagte war abgetrennt worden, weil die Frau hochschwanger und nicht mehr verhandlungsfähig war.