Brandstiftung in der Klinik? Polizei ermittelt

Krefeld..  Gerade noch mal mit dem Schrecken davongekommen waren die Patienten des Helios-Klinikums in Krefeld: In einer Lagerhalle im zweiten Obergeschoss der Orthopädie/Schmerzklinik war ein Feuer ausgebrochen. Dabei hatten die Patienten und Krankenhausangestellten noch Glück im Unglück. Ein Rauchmelder löste Alarm aus, und die Stationsleiterin reagierte schnell.

Sofort wurden die Patienten der angrenzenden Krankenstation wegen des starken Rauchs evakuiert. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallort eintrafen, war die Station bereits komplett geräumt. 80 Patienten konnten in den anderen Stationen vorübergehend untergebracht werden.

Durch den tatkräftigen Einsatz der Feuerwehrleute war der Brand schnell eingedämmt. Bei dem Vorfall, der sich bereits am Mittwoch ereignet hat, wurde niemand verletzt. Die meisten der evakuierten Patienten konnten inzwischen zu ihrer Station zurückkehren.

Gestern wurden dann Zweifel laut, ob es sich tatsächlich um einen Unfall handelt. Zunächst hatte es lediglich geheißen, die Brandursache sei unklar. Gestern sagte die Polizei dann: „Wir ermitteln nun wegen Brandstiftung.“