Das aktuelle Wetter NRW 29°C
Bombenalarm

Verdächtige Tasche legt Zugverkehr am Hauptbahnhof Bonn lahm

10.12.2012 | 15:40 Uhr
Verdächtige Tasche legt Zugverkehr am Hauptbahnhof Bonn lahm
Am Hauptbahnhof Bonn haben Spezialkräfte der Polizei eine Tasche gesprengt, in der sie eine Bombe vermuteten.Foto: dpa

Bonn.  Bombenalarm am Hauptbahnhof in Bonn: Wegen einer verdächtigen Tasche musste der Bahnhof am Montagnachmittag evakuiert werden, dutzende Züge fielen aus oder wurden umgeleitet. Ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelte, ist unklar.

Funktionsfähige Bombe oder Attrappe? Eine verdächtige Tasche im Bonner Hauptbahnhof hat am Montag einen Bombenalarm und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sie enthielt Metallbehälter mit einem "potenziell zündfähigen Material". Dies ergab eine erste Auswertung, teilte die Polizei Köln am Montagabend mit. Bei dem Material habe es sich um ein Pulver gehandelt. Ob die am Montagmittag aufgefundene Konstruktion explosionsfähig war, könne noch nicht gesagt werden. "Es konnte bislang noch kein Zünder aufgefunden werden", sagte eine Sprecherin.

Die Ermittlungen dauerten an. Mit weiteren Untersuchungsergebnissen sei am Abend aber nicht mehr zu rechnen. Polizeibeamte suchten am späten Abend im Bahnhof weiter nach Spuren.

Der Fund hatte für massive Behinderungen des Bahnverkehrs gesorgt. Am Montagmittag um 13 Uhr war beim Servicepoint der Bahn eine Meldung zu einer verdächtigen Tasche auf dem Bahnsteig von Gleis 1 eingegangen. Der Hauptbahnhof wurde daraufhin gesperrt. Zwei Stunden später öffneten Entschärfer der Bundespolizei die Tasche mit technischem Gerät. Nach Darstellung der Bundespolizei wurde die Tasche mit Wasser beschossen, explodiert sei sie aber nicht. Verletzte oder Schäden gab es keine.

Diese verdächtige Tasche meldeten Passanten am Mittag beim Service-Point der Deutschen Bahn. Foto: Polizei Köln/dpa

Zeugen wollen drei junge Männer gesehen haben

Die Bonner Polizei sprach zunächst von einer Rohrbombe. Die Bundespolizei dagegen erklärte, es habe sich nur um eine Attrappe gehandelt. Die Kölner Polizei wiederum wollte sich nicht festlegen: Nur die Experten des LKA könnten eine zuverlässige Einschätzung geben, sagte der Kölner Polizeisprecher Andreas Frische.

Nach ersten Medienberichten sollen Zeugen gesehen haben, wie drei junge Männer eine Tasche abstellten. Die Kölner Polizei äußerte sich dazu aber nicht. "Ob das stimmt, müssen wir erst rausfinden."

Bahnhof mehrere Stunden lang komplett gesperrt

Ein Sprecher der Kölner Polizei sagte gegen 21 Uhr, dass die Untersuchung des Gegenstandes andauere. Wann ein erstes Ergebnis vorliege, sei völlig offen. Möglicherweise seien auch noch weitere Untersuchungen nötig, bis die Frage geklärt sei, ob in der Tasche eine Bombe oder eine Attrappe versteckt gewesen sei. Es könne sein, dass sich die Sprengstoffexperten erst am Dienstag genau äußerten. Auch die Suche nach weiteren Spuren im näheren Umfeld dauerte am Abend an. "Das wird natürlich alles ganz genau abgesucht."

Der Bahnhof war mehrere Stunden komplett abgeriegelt. Einige Züge konnten zwar durchfahren, es hielten in dieser Zeit aber keine. Am späten Nachmittag wurden dann für den Nahverkehr zwei Gleise zum Aussteigen wieder freigegeben. Drei Gleise blieben auch am späten Abend noch gesperrt. Der Fernverkehr wurde weiterhin umgeleitet. Verspätungen waren die Folge. Im Nahverkehr fielen auch Züge aus. Reisende vor dem Hauptbahnhof äußerten sich überwiegend verständnisvoll. (dpa)

Kommentare
14.12.2012
22:37
Verdächtige Tasche legt Zugverkehr am Hauptbahnhof Bonn lahm
von nielak | #5

Wenn die Bilder der Radargeräte an unseren Straßen die gleiche Qualität hätten ,wie die in Bahnhöfen, Banken , Tankstellen und hier bei Mc D .. man...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Wetter bringt erst Hitze, dann Unwetter und Regen nach NRW
Wetter
Das Wetter der kommenden Tage verabschiedet erstmal den Hochsommer. Der Dienstag wird heiß in NRW - doch schon am Nachmittag drohen Unwetter.
Schwere Störungen nach Blitzeinschlag im Bahnverkehr in NRW
Bahn-Störung
Bahnkunden müssen auch am Dienstag mit Störungen rechnen. Besonders betroffen ist die Strecke Essen-Duisburg. Grund ist ein Blitzeinschlag.
Polizei geht nach Tod von Summerjam-Besucher von Unfall aus
Polizei
Nach der Obduktion der Leiche aus dem Fühlinger See in Köln geht die Polizei von einem Unfall aus. Der Franzose hatte ein Reggae-Festival besucht.
Aufnahmestopp für Flüchtlinge beendet, aber keine Entwarnung
Flüchtlinge
Die Dortmunder Anlaufstelle für Flüchtlinge ist zum Bersten gefüllt. Die Behörde macht die Türen dicht. Bis Mittwoch wurde niemand mehr aufgenommen.
Betrüger mit Verkauf von Lammfelljacke im Sommer erfolgreich
Polizei
Ein Betrüger hat in Essen einem Senior (65) vermutlich minderwertige und gefälschte Lammfell- und Lederjacken aus einem Geländewagen heraus verkauft.
Fotos und Videos
Viel Geduld für Pokal-Karten
Bildgalerie
MSV Duisburg
Polizei-Taucher in Ruhr
Bildgalerie
Suchaktion
Feuer in Meschede
Bildgalerie
Feuerwehr
article
7379352
Verdächtige Tasche legt Zugverkehr am Hauptbahnhof Bonn lahm
Verdächtige Tasche legt Zugverkehr am Hauptbahnhof Bonn lahm
$description$
http://www.derwesten.de/region/bombe-legt-zugverkehr-am-hauptbahnhof-bonn-lahm-id7379352.html
2012-12-10 15:40
Bonn,Bombe,Anschlag,Polizei,Bahn,Hauptbahnhof,Bahnhof
Region