Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Blitzmarathon

Blitzmarathon in NRW - an diesen Stellen blitzt die Polizei

04.06.2013 | 06:13 Uhr
Zum vierten Mal nimmt die Polizei am 4. und 5. Juni Raser ins Visier.Foto: Archiv-Foto: Knut Vahlensieck

Essen.  Der Blitzmarathon in NRW geht am 3. und 4. Juni in die vierte Runde. Wir veröffentlichen hier die Standorte der Radarfallen. Die Polizei will mit einer 24-Stunden-Aktion gegen Raser vorgehen. Im Fokus des Blitzmarathons steht dieses Mal die Sicherheit der Radfahrer.

Video
Die Polizei in NRW ist mit 3500 Beamten im Einsatz gegen Raser und Geschwindigkeitsübertretungen. Und dies bereits schon zum vierten Mal.

Beim vierten Blitzmarathon in NRW am 4. und 5. Juni will die Polizei vor allem dort blitzen, wo Radfahrer besonders stark durch Temposünder gefährdet sind . Dafür hat die Polizei wieder Vorschläge von Bürgern angenommen.  "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserer Strategie für mehr Verkehrssicherheit auf dem richtigen Weg sind", sagt NRW-Innenminister Ralf Jäger. 3500 Beamte sind an rund 3000 Messstellen im Einsatz.

Knapp zwei Millionen Verkehrsteilnehmer wurden bereits bei den vergangenen drei Blitzmarathons überprüft, rund 63.000 Raser gingen der Polizei in NRW dabei trotz vorab angekündigter Kontrollen ins Netz. Fuhren beim ersten Blitzmarathon noch vier Prozent der Autofahrer zu schnell, waren es beim zweiten und dritten Mal nur noch drei Prozent. An normalen Tagen seien durchschnittlich acht Prozent der Verkehrsteilnehmer zu flott unterwegs.

Wie gewohnt veröffentlicht das Land vorab die Stellen, an denen die Polizei ihre Radarfallen aufbauen wird.

Das ist die Übersicht der Kontrollstellen:



Aus dem Ressort
Heißluftballon mitten in der Kölner City notgelandet
Luftfahrt
Kaum Wind, zu wenig Gas, da entschied sich ein Heißluftballonfahrer zu einer Notlandung mitten in der Kölner Innenstadt nahe des Hauptbahnhofs. Die fünf Passagiere blieben bei der Aktion am Montag Abend unverletzt. Die Bahn hatte vorsorglich den Strom einer Oberleitung abgeschaltet.
Rheinhausens Politiker laufen Sturm gegen Gefahrstofflager
Umwelt
Die Bezirksvertretung im Westen der Stadt will sich geschlossen gegen das Projekt eines Hürther Chemielogistikers auf Logport 1 bei Hochemmerich und Friemersheim aussprechen. Der gemeinsame Antrag ist bereits gestellt. Die SPD macht Druck gegen Schrottimmobilie in Rumeln-Kaldenhausen.
Pfarrer erklärt seine Dusche beim Wort zum Sonntag
Ice Bucket Challenge
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich beim „Wort zum Sonntag“ am Samstag in der ARD vor 1,8 Millionen Zuschauern mit Eiswasser duschen: Dass seine etwas andere Variante der „Ice Bucket Challenge“ seiner Würde als Pfarrer schadet, glaubt der Leiter der Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel nicht.
Sex und Gewalt – Vater als Haustyrann angeklagt
Prozess
Die Liste der Anklagevorwürfe ist lang. Seit 1996 soll ein 48 Jahre alter Hausmeister in seiner Familie ein Schreckensregiment ausgeübt haben. Stieftöchter soll er vergewaltigt und missbraucht haben. Seinen Sohn sperrte er laut Anklage in eine Tiefkühltruhe ein, wenn er Schlägen entgehen wollte.
Forstamt verlängert Sperrung von Wäldern im Ruhrgebiet
Sturmschäden
Gut drei Monate nach dem schweren Pfingststurm "Ela" vom Juni sind die Sturmschäden in den Wäldern im Ruhrgebiet nach wie vor nicht beseitigt. Das Forstamt Ruhrgebiet hat deshalb jüngst das Betretungsverbot verlängert - für mehr als vier Monate. Manche Wälder sind aber wieder begehbar.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos
Streik trifft Pendler auf dem Heimweg
Bildgalerie
Bahnstreik
Moers aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Best Of Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
Comedy Arts für Alle!
Bildgalerie
Comedy