Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Region

Betrunkener Autofahrer begeht Fahrerflucht auf zwei Rädern

12.08.2012 | 15:08 Uhr
Foto: /ddp/Michael-Guenther Boelsche

Ein betrunkener Autofahrer hat in Hagen vier Autos demoliert und wollte dann trotz zweier abgerissener Reifen weiterfahren. Bei dem Unfall wurde der 28-Jährige selbst schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war am Samstag mit seinem Sportwagen zu schnell unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dort geparkten Wagen.

Hagen (dapd-nrw). Ein betrunkener Autofahrer hat in Hagen vier Autos demoliert und wollte dann trotz zweier abgerissener Reifen weiterfahren. Bei dem Unfall wurde der 28-Jährige selbst schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war am Samstag mit seinem Sportwagen zu schnell unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dort geparkten Wagen.

Der Autofahrer wollte seine Fahrt fortsetzten, obwohl beim Unfall sein rechtes Hinterrad abgerissen wurde. Nach gut 100 Metern prallte er gegen die Gehwegkante und riss dabei sein rechtes Vorderrad ab. Dennoch fuhr der Mann weiter, prallte allerdings 40 Meter weiter gegen ein Verkehrszeichen, wo seine Fahrt dann endete.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gewalt in Flüchtlings-Unterkünften
Bildgalerie
Misshandlung
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Hemeraner Herbsttage
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Bochumer Motorradfahrer bei Unfall auf A 40 schwer verletzt
Stauende
Ein 64-jähriger Bochumer hat auf seinem Motorrad auf der A 40 in Höhe Dortmund ein Stauende zu spät gesehen. Beim Bremsversuch stürzte er, rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn, prallte in einen BMW und wurde über die Böschung geschleudert. Das Kennzeichen an seiner Maschine war gefälscht.
Tumult im Dano-Mordprozess - Richter ermahnt Großvater
Prozess
Der Mordprozess um den erdrosselten Dano (5) hat mit Tumulten begonnen: Von Weinkrämpfen geschüttelt, hat der Großvater des Opfers die Aussage eines Polizisten gestört. Der 43-jährige Beschuldigte soll das Kind geprügelt und erdrosselt haben. Er selbst will ihn in einer Decke erstickt haben.
Jungschützenmeister wegen sexuellem Übergriff angezeigt
Ermittlungen
Die St. Sebastianus-Schützen in Mündelheim/Ehingen müssen sich mit einem schweren Vorwurf auseinander setzen. Ein 16-Jähriger beschuldigt den Jungschützenmeister des Vereins im Duisburger Süden eines Übergriffs vorm Schützenfest. Die Polizei ermittelt wegen einer „Beleidigung auf sexueller Basis“.
Noch mehr Telefonausfälle nach Rohrbruch in Menden
Tote Leitung
Vom Wasserrohrbruch und einem defekten Telekom-Kabel sind noch weitere Menschen in Menden im Sauerland betroffen: Auch Anwohner der Kreutzerstraße und der Straße Ob dem Lahrtal haben seit Ende der vergangenen Woche kein Festnetz mehr.
Putzen für Bier - Projekt für Abhängige startet in Essen
Putzen für Bier
Das bundesweit einmalige Projekt „Pick up“ in Essen startet am Mittwoch mit zehn Teilnehmern. Es handelt sich um Menschen, die schwerst drogenabhängig sind. Sie werden die Szeneplätze sauber halten und erhalten dafür Bier – nicht als Belohnung, sondern als Anreiz, betont die „Suchthilfe Direkt“.