Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Prozessbeginn

Bandidos sollen Disco-Türsteher eingeschüchtert haben

22.02.2012 | 11:53 Uhr
Bandidos sollen Disco-Türsteher eingeschüchtert haben
Vor dem Landgericht in Aachen müssen sich sieben Bandidos-Mitglieder verantworten.Foto: dapd

Aachen.  Vor dem Aachener Landgericht müssen sich ab Donnerstag sieben Bandidos-Mitglieder verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, die Türsteher einer Discothek in Geilenkirchen eingeschüchtert zu haben. Mutmaßliches Ziel der Aktion: Selbst ins Türsteher-Geschäft einsteigen.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen beginnt am Donnerstag (23. Februar) am Aachener Landgericht der Prozess gegen sieben Mitglieder des Rockerclubs Bandidos. Den Männern im Alter zwischen 24 und 45 Jahren wird versuchte schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Sie sollen zu einer 20-köpfigen Gruppe gehört haben, die im August vergangenen Jahres die Türsteher einer Diskothek in Geilenkirchen bedroht und eingeschüchtert haben soll. Laut Anklage wollten die Bandidos selbst die Türsteherdienste vor der Diskothek übernehmen.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers stammen die sieben Angeklagten aus Düren, Mönchengladbach, Neuwied, Köln, Weilerswist, Stolberg und Kreuzau. Für den Prozess sind insgesamt zwölf Verhandlungstage angesetzt. Zum Auftakt soll lediglich die Anklage verlesen werden. (dapd)


Kommentare
24.02.2012
12:33
Bandidos sollen Disco-Türsteher eingeschüchtert haben
von Eduard79 | #1

Lasst doch endlich die armen Rocker in Ruhe. Die treffen sich nur zum Bier trinken (in Maßen!) und zum Moped fahren - und sonst NICHTS.

Unerträglich, diese Hetzjagd....;-)

Aus dem Ressort
Nostalgie und Heimatliebe - Alte NRW-Kennzeichen boomen
Nummernschilder
MO-PS oder LÜN-EN gefällig? Mehr als die Hälfte der alten Autonummernschilder in Nordrhein-Westfalen sind wieder auf der Straße zu sehen. Das stiftet Identität, sagt ein Forscher. Bei der Gebietsreform in den 70ern waren 40 alte Kennzeichen weggefallen.
Hagen soll neues Wrestling-Mekka im Ruhrgebiet werden
Show-Kämpfe
Ausgerechnet im ehemals katholischen Vereinsheim St. Bonifatius (Boni) in Haspe soll am Samstag eine neue Kampfsport-Ära in Hagen eingeläutet werden: Dann findet dort ein großes Wrestling-Turnier mit US-Star Matt Cross statt. Geht es nach Organisator Ingo Vollenberg, dann ist das nur der Anfang.
Elf Schweinemasten wegen Antibiotika im Tierfutter gesperrt
Landwirtschaft
Weil Kontrolleure ein verbotenes Antibiotikum im Tierfutter entdeckt haben, sind elf Schweinemastbetriebe in NRW vorerst gesperrt, drei davon im Kreis Kleve. Das betroffene Futter stammt aus den Niederlanden. Die Behörden prüfen nun, ob verunreinigtes Fleisch bereits in den Handel gelangt ist.
Keine Tierquälerei - Gericht erlaubt Friseur Fisch-Spa
Urteil
Nach einem länger als ein Jahr dauernden Rechtsstreit hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen am Donnerstag für einen Rüttenscheider Friseur entschieden, dem die kosmetische Behandlung mit Kongal-Fischen zunächst verboten worden war. Das Landesumweltamt hatte ihm Tierquälerei vorgeworfen.
Erste DDR-Familie in Menden - Was die Wagners heute machen
DDR-Flüchtlinge
Was wurde aus den ersten DDR-Familien im Westen, fragen wir im 25. Jahr nach dem Mauerfall. Die Wagners waren 1989 die ersten Flüchtlinge, die "von drüben" nach Menden kamen. Auch in den 25 Jahren nach ihrer spektakulären Flucht wurde es im Leben der Familie Wagner nie langweilig. Ein Rückblick.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Gedenken an die Opfer der Loveparade
Bildgalerie
Loveparade