Bahnstreik - viele Autobahn-Baustellen in NRW bleiben

Baustelle an der A40. Die Ausfahrt Frillendorf ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Die alten Lärmschutzwände werden abgerissen.
Baustelle an der A40. Die Ausfahrt Frillendorf ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Die alten Lärmschutzwände werden abgerissen.
Foto: Kerstin Kokoska, Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der erneute Bahnstreik erhöht das Stau-Risiko auf den Autobahnen. Tagesbaustellen werden verschoben. Aber: 32 Engpässe bleiben auch über Pfingsten.

Essen.. Der erneute Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn sorgt für dicke Luft auf Bahnhöfen - und auf den Autobahnen: In der Verkehrsleitzentrale für die Autobahnen in NRW hat man bei den vergangenen Streiks ein "deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen" registriert und noch mehr Staus als üblich; Gilt der Montag als höchst Verkehrsreich auf den NRW-Autobahnen, seien beim jüngsten Streik der GDL Anfang Mai auch am darauf folgenden Dienstag ähnlich viele Fahrzeuge unterwegs gewesen. Vieles spricht dafür, dass auch der nun neunte Bahnstreik die nächsten Tage Stau-reich macht. Das liegt auch an vielen Autobahn-Baustellen.

32 Verkehrsengpässe listet der Landesbetrieb Straßen.NRW etwa für das Pfingstwochenende auf: alles Großbaustellen auf NRW-Autobahnen, die sich nicht einfach ab- oder unterbrechen lassen. Gar 83 Baustellen werden für diesen Mittwoch aufgelistet - von "Gehölzpflege" auf der A3 bei Mettmann, über Schutzplankenarbeiten auf der A1 bei Wuppertal oder "Schallschutzmaßnahmen" am Dreieck Essen-Ost auf der A40 - die meisten der Baustellen sorgten für "starke" der sogar "sehr starke Staugefahr".

Zum Start des aktuellen Bahnstreits am frühen Mittwochmorgen listete der WDR für genau diese Stelle auf der A40 bereits 8 Kilometer Stau. Ebenfalls in der Region betroffen: die Autobahnen A3, A42, A43, A57 und A59. Insgesamt 163 Kilometer Stau auf den NRW-Autobahnen kamen laut WDR kurz vor 8 Uhr zusammen. Und der Bahnstreik soll Richtung Pfingstwochenende ja weitergehen.

Viele Baustellen sind nicht verschiebbar

Gleichwohl will man bei Straßen.NRW für die nächsten Tage die eine oder andere kurze Baustellen ins Wasser fallen lassen, kündigte am Dienstag Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz an: "Unsere Niederlassungen werden intensiv prüfen, welche Arbeiten zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden können, um den Pendler- und auch den Freitag beginnenden Pfingstverkehr nicht noch zusätzlich zu belasten."

Autobahn Viele Baustellen jedoch sind nicht verschiebbar, sagt Ahmed Karroum, verantwortlich bei Straßen.NRW für die Autobahnen im Ruhrgebiet. Bauarbeiten sind meist seit Monaten geplant und in einem Zeitplan getaktet, der kaum Verzögerungen zulässt, sagt Karroum. Hinzu komme: so gut wie keine Baumaßnahme stehe für sich alleine, sondern sei in der Regel im Zusammenspiel mit Baumaßnahmen auf anderen Autobahnen abgestimmt.

Vollsperrung der A40 in Essen im Juli

Beispiel A40: Die Autobahn ist zwischen dem Kreuz Essen-Ost und der Anschlussstelle Frillendorf seit März ein Nadelör. Von Ursprünglich drei Fahrspuren je Richtung bleibt nur eine übrig, weil Schallschutzmauern erneuert werden und die Baumaschinen Platz brauchen. Wenn der Verkehr jetzt wegen des Bahnstreiks kurzfristig anschwellt, lässt sich dort nicht flugs für ein paar Tage Platz machen, sagt Karroum. Weil das die Arbeiten für den neuen Straßenbelag gefährden würde, für die die A40 im Juli in diesem Bereich voll gesperrt werden wird und auch die A52 in Richtung Bochum unterbrochen ist; bis dahin müssen zumindest in Fahrtrichtung Bochum jedenfalls längst die neuen Lärmschutzwände stehen. Und: Weil der Verkehr während der Vollsperrung auf innerstädtische Straßen umgeleitet wird, hat die Stadt Essen wiederum dort nötige Straßenbauarbeiten auf die Folgejahre verschoben, um ihrerseits Staus zu vermeiden. Karroums Fazit: "Wenn wir die Arbeiten am Kreuz Essen-Ost jetzt abbrechen würden, könnten wir erst 2019 wieder anfangen".

"Gänzlich von der Bildfläche verschwinden können auch Tagesbaustellen nicht", heißt es unterdessen bei Straßen.NRW. Was der Verkehrssicherheit diene, müsse ausgeführt werden - ob mit oder ohne Bahnstreik. Zudem würde der Bahnstreik letztlich nicht nur für die Deutsche Bahn teuer, sondern auch für Straßen.NRW: Firmen sind zu einem festen Termin gebucht, Material ist bestellt. Ist dieses Material nur begrenzte Zeit verwendbar, etwa Heißasphalt, ist eine kurzfristige Absage der Maßnahme kaum mehr möglich. "Wir haben ja erst am Montag vom erneuten Streik erfahren", sagt Ahmed Karroum.

Wie geht es weiter? Bei Straßen.NRW ist man in der gleichen Lage wie Bahnkunden: alles schaut auf die Gewerkschaft der Lokführer. "Nach Pfingsten müssen wir die Situation neu bewerten, da bislang kein Endtermin für den Streik genannt wurde", sagt Winfried Pudenz. Bei Straßen.NRW weist man passenderweise auf einen "ganz besonderen Service" auf der eigenen Internetseite hin. Eine Übersicht der "Mitfahrerparkplätze" an NRW-Autobahnen.

Vorsicht, Stau! Hier sind Engpässe auf NRW-Autobahnen über Pfingsten

Das könnte stressig werden: Wer am Pfingstwochenende auf den Autobahnen unterwegs ist, sollte mit Staus rechnen. 32 Engpässe zählt der Landesbetrieb Straßen.NRW auf, zumeist Großbaustellen, die über Jahre geplant sind. "Diese Baustellen kurzfristig ab- und wieder aufzubauen, wäre weder wirtschaftlich sinnvoll noch von Vorteil für die Reisenden", heißt es bei Straßen.NRW. Dort versichert man, "wir halten innerhalb der Baustellen so viele Fahrstreifen wie möglich frei. In der Regel sind das mindestens zwei pro Fahrtrichtung."

Die größten Baustellen im Überblick:

  • A1: Greven bis Münster-Nord, Fahrbahnreparatur (nur Fahrtrichtung Dortmund)
  • A1: Remscheid bis Wermelskirchen, Ausbau
  • A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, Brückenarbeiten, Schutzeinrichtungen
  • A1: Burscheid bis Köln-Niehl, Brückenarbeiten und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A1: Kreuz Köln-Nord bis Köln-Bocklemünd, Ausbau
  • A2: Dortmund-Nordost bis Kamen/Bergkamen, Deckenarbeiten
  • A3: Kreuz Ratingen bis Kreuz Hilden, Deckenarbeiten
  • A3: Opladen bis Leverkusen, Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A4: Vetschau bis Kreuz Aachen, Deckenarbeiten (nur Fahrtrichtung Niederlande)
  • A4: Aachen-Zentrum bis Eschweiler-West, Umbau Autobahnkreuz Aachen
  • A4: Weisweiler bis Merzenich, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4, Neubau Anschlussstelle
  • A4: Elsdorf bis Kerpen, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4
  • A4: Frechen-Nord bis Köln-Klettenberg, Umbau (nur Fahrtrichtung Olpe)
  • A31: Heek bis Gescher/Coesfeld, Deckenarbeiten
  • A40: Duisburg-Homberg bis Duisburg-Häfen, Brückenarbeiten
  • A40: Dreieck Essen-Ost bis Essen-Frillendorf, Schallschutz
  • A40: Bochum-Dückerweg bis Bochum-Hamme, Ausbau
  • A42: Duisburg-Beeck bis Kreuz Duisburg-Nord, Brückeninstandsetzung und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A43: Haltern bis Recklinghausen/Herten, Deckenarbeiten
  • A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, Ausbau
  • A45: Kreuz Castrop-Rauxel-Ost bis Kreuz Dortmund-West, Deckenarbeiten, Schallschutz
  • A45: Westhofener Kreuz bis Kreuz Hagen, Brückeninstandsetzung
  • A45: Lüdenscheid bis Lüdenscheid-Süd , Umbau, Schallschutz
  • A45: Olpe bis Freudenberg, Brückeninstandsetzung
  • A46: Grevenbroich bis Kreuz Neuss-West, Schutzeinrichtungen, Schallschutz
  • A46: Haan-Ost bis Wuppertal-Cronenberg, Brückenarbeiten
  • A46: Sonnborner Kreuz bis Wuppertal-Elberfeld, Deckenarbeiten
  • A46: Kreuz Hagen bis Hagen-Hohenlimburg, Brückenarbeiten
  • A52: Kaarst-Nord bis Büderich, Brückenarbeiten
  • A57: Bovert bis Holzbüttgen, Ausbau Autobahnkreuz Kaarst
  • A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke)
  • A59: Kreuz Düsseldorf-Süd bis Düsseldorf-Benrath, Umbau (nur Fahrtrichtung Leverkusen)