Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Wetter

Auf den Wintereinbruch folgt mildes Schmuddelwetter

14.12.2012 | 09:57 Uhr
Auf den Wintereinbruch folgt mildes Schmuddelwetter
Allmählich weicht der Schnee, der noch auf dem Dach von Schloss Strünkede in Herne liegt.Foto: Ute Gabriel

Essen.   Das Weihnachtswetter kennt sie noch nicht. Aber für das Wochenende legt sich die Bochumer Meteorologin Rebekka Krampitz fest: Es wird mild - Sonne am Samstag, Schmuddelwetter am Sonntag

Auf Handschuhe, Wollmütze und lange Unterhose darf nach der frostigen Zeit der vergangenen Tage erst einmal wieder verzichtet werden. Auch das lästige Eiskratzen vor der Autofahrt ist nicht mehr nötig. Dafür gehört der Regenschirm zur unverzichtbaren Ausstattung, sobald man das Haus verläßt.

Eingeläutet wird der Wetterwechsel bereits am Freitag mit milderen Temperaturen. „Man merkt ja schon, dass es nicht mehr so kalt ist“, erinnert Rebekka Krampitz vom Wetterdienst „Meteomedia“ in Bochum. Für heute erwartet sie landesweit Temperaturen zwischen vier und acht Grad, im Ruhrgebiet werden es sieben.

Temperaturen steigen auf 11 Grad

Der Samstag verspricht nach ihrer Einschätzung richtig schön zu werden. Auf elf Grad klettern die Temperaturen, zwischendurch scheint auch mal die Sonne. Krampitz: „Auf jeden Fall kein Regen.“ Das riecht nach Gartenarbeit - oder nach einem ausgedehnten Spaziergang. Wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen hat, kann sich bei diesen Wetteraussichten auch bequem in den Einkaufstrubel stürzen.

Ab Sonntag gibt es das im Dezember übliche Wetter. „Nach zwei winterlichen Adventssonntagen wird der dritte schmuddeliger“, beschreibt die Meteorologin die weiteren Aussichten. Regen sei zu erwarten, der aus einem düsteren Himmel falle. Allerdings bleibe es mild: „So neun bis zehn Grad.“ Daran wird sich Anfang der Woche kaum etwas ändern, weiß Rebekka Krampitz. Was sie nicht kennt, ist das Wetter an den Weihnachtstagen: „Da ist die Schere noch völlig offen.“

An einigen Orten in Deutschland bringt das Tauwetter vereinzelt Straßenglätte mit sich. Gerade im Süden erwarten die Wetterforscher auch heute noch Schnee und Regen bei nasskaltem Wetter. Aber auch dort sind steigende Temperaturen zu erwarten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Kleinkind tot - Freund der Mutter unter Mordverdacht
Mordkommission
Nachdem eine Mutter ihr zweijähriges Kind leblos in ihrer Wohnung in Bochum gefunden hat, richten sich die Ermittlungen der Polizei nun gegen den Lebensgefährten der Frau. Der 39-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Mordes. Die Anwohner sind geschockt.
Seniorin in Laden beklaut - Filialleiterin lehnt Polizei ab
Beschwerde
Eine 91-jährige Gladbeckerin wurde in einem Supermarkt Opfer von Trickdieben. Am Ende wurden ihr 1800 Euro vom Konto gestohlen. Das hätte sich vielleicht verhindern lassen - doch die Filialleiterin des Supermarktes weigerte sich, die Polizei zu rufen.
Feiernde Stadtverwaltung verursacht Großalarm der Feuerwehr
Brandgeruch
Großalarm kurz vor Ladenschluss - mit großem Tatütata ist am Donnerstagabend die Mescheder Feuerwehr in der Fußgängerzone vorgefahren. „Unklarer Brandgeruch im Ladenlokal“ lautete die Meldung. Verursacher war die in einem benachbarten Cafè zur fröhlichen Weihnachtsfeier versammelte Stadtverwaltung.
Paar löst wüste Schlägerei in Gelsenkirchener Eckkneipe aus
Randale
Die Polizei Gelsenkirchen schlichtete Donnerstagnacht eine wüste Schlägerei in einer Altstadt-Gaststätte. Ausgelöst wurde der Streit durch einen betrunkenen 33-Jährigen und seine 22 Jahre alte Begleiterin. Auf dem Neumarkt wurde wenig später ein 25-Jähriger festgenommen. Er hatte Beamte beleidigt.
Brutaler Raub in Schnellrestaurant - Polizei sucht Zeugen
Raubüberfall
Die Polizei in Düsseldorf sucht dringend Zeugen, um einen brutalen Überfall auf eine 50-jährige Angestellte eines Fastfood-Restaurants in der Altstadt aufzuklären. Bisher wissen die Ermittler nur, dass die Frau übel zugerichtet wurde. Nicht aber, wer ihr die schweren Verletzungen zugefügt hat.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song