ADAC-Vizepräsident Reimer zurückgetreten

München.. Der ADAC kommt nicht zur Ruhe. Am Mittwoch gab der Automobilclub den Rücktritt seines Vizepräsidenten für Finanzen, Klaus-Peter Reimer, bekannt. Damit habe der 62-jährige Vorsitzende des ADAC Westfalen "auf derzeit laufende Untersuchungen des Compliance-Ausschusses" reagiert. Im Fall Reimer habe es einen Hinweis gegeben, es gehe um Vergabefragen und die Einhaltung von Verfahrensregeln und Richtlinien, sagte ADAC-Sprecherin Marion-Maxi Hartung. Der Compliance-Ausschuss hatte im Juni seine Arbeit aufgenommen. Bisher seien 46 relevante Hinweise auf Regelverstöße eingegangen, in vier Fällen seien tatsächliche Rechtsverstöße festgestellt worden, sagte Hartung.