Acht Verletzte bei Massenkarambolage in Duisburg

Bei einer Massenkarambolage auf einer Bundesstraße in Duisburg sind nach ersten Erkenntnissen acht Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ein Autofahrer hatte am Donnerstagmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Straße abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Als ein weiterer Fahrer anhielt, um zu helfen, bildete sich ein Rückstau. Zwei Lastwagen prallten daraufhin auf das Ende des Staus und schoben die stehenden Autos aufeinander.

Duisburg.. Rund zehn Fahrzeuge waren laut Polizei in den Unfall verwickelt. Mit schwerem Gerät musste die Feuerwehr mehrere Menschen aus ihren Wagen befreien. Die Bundesstraße 288 sowie die Rheinbrücke in Fahrtrichtung Duisburg waren bis zum Vormittag gesperrt.