Abgesacktes Haus wird abgerissen

Oberhausen..  Das seit Montag einsturzgefährdete Haus in Oberhausen muss abgerissen werden. Der Baugrund ist so instabil, dass die Bewohner nicht einmal mehr ihre Möbel aus den Wohnungen holen können, weil das die Statik des Hauses zu sehr verändern könnte. Die Bewohner hatten bemerkt, dass der Keller des Hauses deutlich abgesackt war. Zu diesem Ergebnis kamen Fachleute, die bis gestern Nachmittag die Ergebnisse der Bodenuntersuchungen ausgewertet hatten.

Ob die Bewohner des Hauses Nummer 3a an der Thüringer Straße – neun Erwachsene und ein Kind – wenigstens kleinere Gegenstände und Kleidung aus den Wohnungen holen können, bleibt weiterhin unklar. Weitere Untersuchungsergebnisse müssen abgewartet werden, erklärt Wilhelm Weishaupt, Leiter des Bereichs Baugenehmigung und -ordnung bei der Stadt. Montagabend hatten Bewohner festgestellt, dass der Keller um rund 40 Zentimeter abgesackt war. Grund: Das Gebäude steht auf einer sogenannten Torflinse. Wird Torf trocken, zieht er sich zusammen und verliert an Volumen. Um zu verstehen, wie es zu der Austrocknung kommen konnte, müssen Experten nun den Grundwasserpegel untersuchen.