Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Region

65-Jähriger stirbt bei Schwelbrand in Düsseldorf

27.10.2012 | 21:27 Uhr
Foto: /dapd/Swen Pfoertner

Bei einem Schwelbrand in einer Wohnung in Düsseldorf-Flingern ist ein 65-Jähriger ums Leben gekommen.

Düsseldorf (dapd-nrw). Bei einem Schwelbrand in einer Wohnung in Düsseldorf-Flingern ist ein 65-Jähriger ums Leben gekommen. Ein Hausbewohner hatte am Samstag Brandgeruch im Treppenraum wahrgenommen und daraufhin die Einsatzkräfte alarmiert, teilte die Feuerwehr mit.

Als diese eintrafen, konnte zunächst kein Brandgeruch festgestellt werden. Um sicher zu gehen, suchten die Feuerwehrmänner daraufhin die Wohnungen in der Cranachstraße von außen per Drehleiter ab. Dabei stellten sie in einer Wohnung im ersten Obergeschoss Rauch fest. Zwei Feuerwehrleute brachen die Tür auf und drangen in die Wohnung ein. Dort entdeckten sie den leblosen Mann im Bett.

Nach Einschätzung des Einsatzleiters brannte es in der Wohnung über einen längeren Zeitraum, das Feuer erlosch aus Sauerstoffmangel von selbst. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
So leben Flüchtlinge in Hattingen
Bildgalerie
Flüchtlinge
Giftgas-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr
Aus dem Ressort
Polizei in Siegen schnappt Mann mit falschen Goldringen
Trickbetrüger
Mit falschen Goldringen in Kaugummiautomatenqualität wollte ein Trickbetrüger die Menschen im Siegerland übers Ohr hauen. Seine Opfer sollten die "Schmuckstücke" kaufen oder einen Finderlohn zahlen. Ein 38-Jähriger durchschaute diese Betrugsmasche und alarmierte die Polizei in Siegen.
Engpässe bei Müllabfuhr - Wittener bleiben auf Müll sitzen
Entsorgung
In Witten wird in Teilen der Stadt der Müll nicht abgeholt - vor allem die Stadtteile Stockum und Heven sind betroffen. Grund sind Urlaub und viele Krankmeldungen. Die Hälfte der Mitarbeiter der Straßenreinigung und Müllabfuhr fehlen. Wann alles wieder normal läuft , ist derzeit noch nicht klar.
Kopfhörer auf - Schülerin läuft gegen Zug und stirbt
Polizei
Tragischer Unfall in Engelskirchen: Beim Überqueren von Bahngleisen ist am Mittwoch eine Schülerin vor einen Zug gelaufen. Wie die Polizei mitteilte, starb sie noch an der Unfallstelle. Offenbar konnte sie den Zug gar nicht gehört haben.
Veterinäramt ermittelt nach Känguru-Kampf bei Rheinbahn-Fest
Känguru-Kampf
Ein boxendes Kanguru sollte das Glanzstück der Rheinbahn-Mitarbeiterfeier werden. Doch es kam zum Eklat, Gäste verließen angewidert die Sause im Neusser Swissôtel. Tierschützer sind entsetzt. Der missratende Partyknaller hat jetzt ein Nachspiel. Das Neusser Veterinäramt hätte den Auftritt verboten.
Zeltstadt für Asylbewerber in Duisburg bleibt unbewohnt
Flüchtlinge
Das umstrittene Zeltdorf, das in Duisburg für die Unterbringung von Flüchtlingen errichtet wurde, bleibt weiter unbewohnt. Die Bezirksregierung Arnsberg hat stattdessen jetzt grünes Licht für die Nutzung des leerstehenden St. Barbara-Hospitals gegeben. 300 Asylbewerber sollen dort Platz finden.