Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Lotto

3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht

26.06.2012 | 10:00 Uhr
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
Mit einer Suchaktion hat WestLotto einen Millionen-Gewinner ausfindig gemacht, der von seinem Glück noch gar nichts wusste. Jetzt ist er um 3,5 Millionen Euro reicher. Foto: dapd

Münster.   Wegen seines Urlaubs hatte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen von seinem Lotto-Glück überhaupt nichts mitbekommen. Mit einer Suchaktion von WestLotto wurde der Gewinner ausfindig gemacht - und ist jetzt um 3,5 Millionen Euro reicher.

Aus dem Urlaub zurückkommen und um 3,5 Millionen Euro reicher sein: Davon können die allermeisten nur träumen - einem Mann aus Nordrhein-Westfalen ist es passiert. Und weil er eben im Urlaub war, hat es auch einige Zeit gedauert, bis er von seinem Glück erfahren hat. Zuvor hatte WestLotto mit Aufrufen nach dem Millionen-Gewinner gesucht , der sein Los in Krefeld gekauft hatte.

Nach Angaben der Westdeutschen Lotterie hatte der Glückspilz am 28. April im Raum Krefeld seinen Lottoschein abgegeben hatte. Den habe der Tipper sogar schon gar nicht mehr spielen wollen, weil der Computer beim ersten Einlesen einen Fehler gemeldet hatte. Aber wenn schon Glück, dann richtig: Beim nächsten Versuch klappte die Buchung.

Dass er gewonnen hatte - und auch gleich so viel - hatte der Mann wegen seines Urlaubs nicht mitbekommen. Nach Aufrufen aus der Zentrale hatten allerdings in den vergangenen Wochen viele tausend Mitarbeiter in den WestLotto-Annahmestellen am vergangenen Wochenende ihre Kunden auf den nicht abgeholten Gewinn angesprochen, so Sprecher Axel Weber, und sie gebeten, ihre alten Scheine noch einmal zu prüfen. Unter diesen angesprochenen Spielteilnehmern war auch der Gewinner.

So viel Geld auf einmal - was er mit seinem Gewinn machen will, konnte der Mann noch nicht sagen. Danke sagte er allerdings schon, berichtet Weber: nämlich allen Menschen in NRW, die bei der Suchaktion mitgemacht hätten.

(moi)



Kommentare
26.06.2012
10:50
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von Sunny28 | #1

Ich spiele seit über 30 Jahren regelmäßig Lotto, dass heißt, immer, Mittwochs und Samstags.
Seit vor einigen Jahren die Lotto-Karte eingeführt wurde lasse ich sie an jedem Spieltag vor
der Abgabe des Scheins einlesen und bin somit mit Name und Adresse registriert !
Ich kann nur jedem und insbesondere den "ab und zu" Spielern wärmstens empfehlen sich
eine Lotto-Karte anzuschaffen, auch mir obwohl ich mich als "Profi" bezeichnen würde sind
schon kleinere Gewinne durch die "Lappen" gegangen und ich habe sie auf dem Schein
übersehen !
Wenn Gewinne nicht abgeholt werden verfallen nach ca. 11 Wo. die Gewinn-Ansprüche
und der Gewinn wird für "Sonder-Auslosungen" von der Lotto-Gesellschaft eingesetzt, Autos usw. ! Das kann und konnte mir nicht passieren, mir wurden die Gewinne
aufs Konto überwiesen ! Die etwas größeren habe ich bemerkt und selbst abgeholt !
Die Lotto-Gesellschaft freut sich über nicht abgeholte Gewinne, für sie kostenlose Werbung, wegen Auto-Sonderauslosung usw !!

1 Antwort
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von neuich | #1-1

Ja, die Karte "kann" hilfreich sein, aber............ Die Lottogesellschaft verlangt im Vorfeld mehrere Monatsbeiträge mit denen sie selbst Zinsgewinne einfährt. Ich hätte nichts gegen eine monatliche Einzugermächtigung oder Überweisung aber keinen Kredit und Zinsgewinne für eine Lottogesellschaft!/

Aus dem Ressort
Fans des Wuppertaler SV brennen in Homberg Bengalos ab
Fußball-Randale
Sechs Strafanzeigen sind die Bilanz der Oberliga-Begegnung zwischen dem VfB Homberg und dem Wuppertaler SV. Die Polizei nahm fünf WSV-Fans vorläufig fest, sie sollen mit Bengalos hantiert haben. Später bewarfen WSV-Fans Polizisten mit Bierbechern. Nicht der erste Zwischenfall mit Fans aus Wuppertal.
NRW erlässt wegen Vogelgrippe Stallpflicht für Geflügel
Seuche
Ab Dienstag werden viele Geflügelhalter in NRW ihre Tiere im Stall behalten müssen. Grund sind Verdachtsfälle von Vogelgrippe in den benachbarten Niederlanden und in Mecklenburg-Vorpommern. Als Risikoregionen gelten Gebiete mit durchziehenden Wildvögeln in Ostwestfalen und am Niederrhein.
Dieb überfuhr Zeugin - Duisburger Polizei fasst Verdächtigen
Festnahme
Der 24-Jährige, der nach einem Diebstahl in Duisburg-Homberg eine Zeugin (45) überfahren haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Polizisten nahmen den Mann bereits Ende vergangener Woche in einem überwiegend von Landsleuten bewohnten Haus fest. Gegen den Mann wird wegen versuchten Mordes ermittelt.
Strafgericht setzt 83-jährige Bochumerin auf freien Fuß
Nachbarstreit
Nach bedrohlichen Attacken in der Nachbarschaft eines Mehrfamilienhauses in Altenbochum stand eine 83 Jahre alte Frau vor einer Strafkammer. Nachdem sie knapp ein halbes Jahr in einer geschlossenen Klinik untergebracht war, ließ das Gericht sie am Montag aber wieder frei. Der Staatsanwalt war...
Sieben jugendliche Räuber schlugen und traten auf Opfer ein
Raub
Sieben jugendliche Räuber schlugen und traten in der Nacht zu Sonntag in Essen auf ihre Opfer ein. Die beiden Opfer waren 17 und 18 Jahre alt. Die Täter erbeuteten ein Handy. Jetzt suchen die Fahnder der Ermittlungsgruppe Jugend nach den Räubern und bitten um Zeugenhinweise.
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival