Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Lotto

3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht

26.06.2012 | 10:00 Uhr
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
Mit einer Suchaktion hat WestLotto einen Millionen-Gewinner ausfindig gemacht, der von seinem Glück noch gar nichts wusste. Jetzt ist er um 3,5 Millionen Euro reicher. Foto: dapd

Münster.   Wegen seines Urlaubs hatte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen von seinem Lotto-Glück überhaupt nichts mitbekommen. Mit einer Suchaktion von WestLotto wurde der Gewinner ausfindig gemacht - und ist jetzt um 3,5 Millionen Euro reicher.

Aus dem Urlaub zurückkommen und um 3,5 Millionen Euro reicher sein: Davon können die allermeisten nur träumen - einem Mann aus Nordrhein-Westfalen ist es passiert. Und weil er eben im Urlaub war, hat es auch einige Zeit gedauert, bis er von seinem Glück erfahren hat. Zuvor hatte WestLotto mit Aufrufen nach dem Millionen-Gewinner gesucht , der sein Los in Krefeld gekauft hatte.

Nach Angaben der Westdeutschen Lotterie hatte der Glückspilz am 28. April im Raum Krefeld seinen Lottoschein abgegeben hatte. Den habe der Tipper sogar schon gar nicht mehr spielen wollen, weil der Computer beim ersten Einlesen einen Fehler gemeldet hatte. Aber wenn schon Glück, dann richtig: Beim nächsten Versuch klappte die Buchung.

Dass er gewonnen hatte - und auch gleich so viel - hatte der Mann wegen seines Urlaubs nicht mitbekommen. Nach Aufrufen aus der Zentrale hatten allerdings in den vergangenen Wochen viele tausend Mitarbeiter in den WestLotto-Annahmestellen am vergangenen Wochenende ihre Kunden auf den nicht abgeholten Gewinn angesprochen, so Sprecher Axel Weber, und sie gebeten, ihre alten Scheine noch einmal zu prüfen. Unter diesen angesprochenen Spielteilnehmern war auch der Gewinner.

So viel Geld auf einmal - was er mit seinem Gewinn machen will, konnte der Mann noch nicht sagen. Danke sagte er allerdings schon, berichtet Weber: nämlich allen Menschen in NRW, die bei der Suchaktion mitgemacht hätten.

(moi)



Kommentare
26.06.2012
10:50
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von Sunny28 | #1

Ich spiele seit über 30 Jahren regelmäßig Lotto, dass heißt, immer, Mittwochs und Samstags.
Seit vor einigen Jahren die Lotto-Karte eingeführt wurde lasse ich sie an jedem Spieltag vor
der Abgabe des Scheins einlesen und bin somit mit Name und Adresse registriert !
Ich kann nur jedem und insbesondere den "ab und zu" Spielern wärmstens empfehlen sich
eine Lotto-Karte anzuschaffen, auch mir obwohl ich mich als "Profi" bezeichnen würde sind
schon kleinere Gewinne durch die "Lappen" gegangen und ich habe sie auf dem Schein
übersehen !
Wenn Gewinne nicht abgeholt werden verfallen nach ca. 11 Wo. die Gewinn-Ansprüche
und der Gewinn wird für "Sonder-Auslosungen" von der Lotto-Gesellschaft eingesetzt, Autos usw. ! Das kann und konnte mir nicht passieren, mir wurden die Gewinne
aufs Konto überwiesen ! Die etwas größeren habe ich bemerkt und selbst abgeholt !
Die Lotto-Gesellschaft freut sich über nicht abgeholte Gewinne, für sie kostenlose Werbung, wegen Auto-Sonderauslosung usw !!

1 Antwort
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von neuich | #1-1

Ja, die Karte "kann" hilfreich sein, aber............ Die Lottogesellschaft verlangt im Vorfeld mehrere Monatsbeiträge mit denen sie selbst Zinsgewinne einfährt. Ich hätte nichts gegen eine monatliche Einzugermächtigung oder Überweisung aber keinen Kredit und Zinsgewinne für eine Lottogesellschaft!/

Aus dem Ressort
Pfarrer erklärt seine Dusche beim Wort zum Sonntag
Ice Bucket Challenge
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich beim „Wort zum Sonntag“ am Samstag in der ARD vor 1,8 Millionen Zuschauern mit Eiswasser duschen: Dass seine etwas andere Variante der „Ice Bucket Challenge“ seiner Würde als Pfarrer schadet, glaubt der Leiter der Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel nicht.
Sex und Gewalt – Vater als Haustyrann angeklagt
Prozess
Die Liste der Anklagevorwürfe ist lang. Seit 1996 soll ein 48 Jahre alter Hausmeister in seiner Familie ein Schreckensregiment ausgeübt haben. Stieftöchter soll er vergewaltigt und missbraucht haben. Seinen Sohn sperrte er laut Anklage in eine Tiefkühltruhe ein, wenn er Schlägen entgehen wollte.
Forstamt verlängert Sperrung von Wäldern im Ruhrgebiet
Sturmschäden
Gut drei Monate nach dem schweren Pfingststurm "Ela" vom Juni sind die Sturmschäden in den Wäldern im Ruhrgebiet nach wie vor nicht beseitigt. Das Forstamt Ruhrgebiet hat deshalb jüngst das Betretungsverbot verlängert - für mehr als vier Monate. Manche Wälder sind aber wieder begehbar.
Kinder sollen Standorte für Blitzmarathon in NRW vorschlagen
Blitzmarathon
Raser haben im September besonders schlechte Karten: Die Polizei startet deutschlandweit den zweiten Blitzmarathon. Sie setzt auf die Einsicht der Autofahrer, das zu hohes Tempo töten kann. In Nordrhein-Westfalen dürfen Kinder und Jugendliche Standorte für die Kontrollen vorschlagen.
Mieter nach Brandserie in Bochumer Hustadt in großer Sorge
Ermittlungen
In verschiedenen Hochhäusern der Bochumer Hustadt ist es binnen einer Woche schon zu vier Kellerbränden gekommen. Die Kripo sucht jetzt einen Feuerteufel. Ein Mieter glaubt: „Das muss irgendein Psycho sein, der sich daran ergötzt.“
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos
Moers aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Best Of Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
Comedy Arts für Alle!
Bildgalerie
Comedy
Feuerzauber in Oberhausen
Bildgalerie
Feuerwerk