Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Vergewaltigung

26-Jährige nach Disco-Besuch in Castrop-Rauxel vergewaltigt

04.09.2012 | 15:59 Uhr
26-Jährige nach Disco-Besuch in Castrop-Rauxel vergewaltigt
Foto: Uwe Schaffmeister

Castrop-Rauxel.  Der Täter hatte sein Opfer offenbar in der Diskothek ausgespäht und die Frau dann auf dem Weh nach Hause abgepasst.

Eine 26 Jahre alte Frau ist in Castrop-Rauxel nach einem Disco-Besuch vergewaltigt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte sich die Tat in der Nacht zum Sonntag ereignet. Dabei hatte der etwa 30 Jahre alte Täter die Frau auf ihrem Heimweg angesprochen und ihr gesagt, dass er sie schon in der Diskothek bemerkt habe. Anschließend drückte er das Opfer gegen eine Hauswand und missbrauchte sie. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

Der mutmaßliche Täter ist nach Angaben des Opfers 1,90 bis 1,95 Meter groß,  dünn, hat hellbraune, kurze Haare. Er soll ein gelbes Poloshirt und eine dunkle, lange Hose getragen habe. (dpad)



Kommentare
Aus dem Ressort
Polizei lädt Internetkontakte der vermissten Dagmar E. vor
Vermisstenfall
Im Fall der seit dem 30. September vermissten Dagmar Eich hat die Mordkommission weiterhin keine heiße Spur. Allerdings haben die Ermittler jetzt zahlreiche Internetkontakte der 58-Jährigen identifiziert. Die Vermisste sei in mehreren Foren aktiv gewesen und habe sich mit vielen Männern getroffen.
Mutmaßlicher Sextäter gefasst - Opfer helfen Hagener Polizei
Festnahme
Die Polizei hat den mutmaßlichen Sexualstraftäter, der zwei Frauen in der Hagener Innenstadt attackiert hat, gefasst. Es handelt sich um einen 22-jährigen Mann. Die Opfer machten wichtige Angaben zu dem Verdächtigen. Eine Frau erkannte ihn auf einem Foto wieder. Der Amtsrichter erließ Haftbefehl.
Ice Bucket Challenge brachte Uniklinik viel Geld und Kritik
ALS-Forschung
Während aus der Ice Bucket Challenge nur 10.000 Euro für die spezialisierte Uniklinik Bergmannsheil zusammenkamen, erhielt die Essener Uniklinik 100.000 Euro an Spenden – auch dank guter Google-Platzierung .„Wir haben von Essen noch nie was gehört“, sagt die Ehefrau eines ALS-Patienten.
Im Duisburger "Hotel Albtraum" geht's gruselig zu
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am Freitag wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Zehn Jahre Haft für Chef einer Emmericher Drogenbande
Landgericht
Der Schock war groß, als die Polizei im Mai vergangenen Jahres eine Drei-Zimmer-Wohnung an der Emmericher Kaßstraße aushob. Sie fand fast 40 Kilogramm chemischer Stoffe. Das Landgericht Kleve verurteilte den Chef der Dreierbande, die Drogenpäckchen in großem Stil verschickte, zu zehn Jahren Haft.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos