Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Mietrecht

Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung

19.02.2013 | 14:02 Uhr
Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung
Stellt der Vermieter die Mülltonnen an einem anderen Ort auf, kann das eine Mietminderung rechtfertigen. Foto: ap

Berlin.   Der Standort der Mülltonne kann eine Mietminderung begründen. Das hat jetzt laut einem Medienbericht das Amtsgericht Berlin entschieden. In dem Fall hatte ein Vermieter die Mülltonnen 165 Meter vom Haus entfernt aufgestellt. Der längere Weg rechtfertige laut Gericht eine Minderung um 2,5 Prozent.

Stellt der Vermieter die Mülltonnen an einem anderen Ort auf, kann das eine Mietminderung rechtfertigen. Das gilt zumindest dann, wenn sich der Weg zum Müllplatz für die Mieter deutlich verlängert. Denn das sei durchaus als Mangel zu bewerten, entschied das Amtsgericht Berlin Köpenick (Az.: 6 C 258/12), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet.

In dem verhandelten Fall waren die Mülltonnen eines Hauses auf dem Nachbargrundstück aufgestellt. Der Grundstücksbesitzer verlangte dann jedoch von der Vermieterin eine Gebühr von 10 000 Euro dafür. Diesen Betrag wollte die Frau nicht zahlen und stellte die Mülltonnen an anderer Stelle auf. Dadurch verlängerte sich allerdings der Weg für eine Mieterin. Statt 85 musste sie nun 165 Meter zurücklegen, um ihren Müll zu entsorgen. Daher minderte sie die Miete.

Zu Recht, wie die Richter entschieden. Der längere Weg rechtfertige eine Minderung um 2,5 Prozent. Allerdings dürfe die Mieterin nicht auf Mängelbeseitigung hoffen. Denn der Vermieterin könne es nicht zugemutet werden, die geforderten 10 000 Euro zu zahlen, um die Mülltonnen am ursprünglichen Ort aufzustellen. (dpa)



Kommentare
22.02.2013
17:47
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung
von boehmann | #4-1

...und trotzdem gibt es Menschen die ihren Müll aus dem Fenster werfen....

20.02.2013
01:03
Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung
von Wickederin | #3

Und demnächst gibt es eine ganz legale Mieterhöhung von Zb. 5 %. ;-))

20.02.2013
01:00
Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung
von Wickederin | #2

Dieses Urteil, des Amtsgericht gilt nur für eine Person. Nämlich die die geklagt hat.

19.02.2013
15:00
Weiter Weg zur Mülltonne rechtfertigt Mietminderung
von nussknacker | #1

Um das zu bewerten muss man wahrscheinlich die Örtlichkeiten selber ansehen.
Und wer trägt die Prozesskosten?

Aus dem Ressort
Filesharing und Downloads - Fakten über Musikrechte im Netz
Musikrechte
Viele DJs und Produzenten träumen von der steilen Karriere eines Robin Schulz und bieten Musik und Mixe auf Filesharing-Plattformen im Internet an. Dabei besitzen sie in den seltensten Fällen die Rechte an den Werken. Auch User, die die Musik herunterladen, könnten in Schwierigkeiten geraten.
Wie Kunden durch Undercover-Verkäufer getäuscht werden
Einzelhandel
Ein guter Verkäufer berät objektiv und vielseitig. Recherchen einer Wochenzeitung und eines Politikmagazins haben jetzt gezeigt, dass in vielen Kaufhäusern und Elektronikmärkten Promoter einzelner Marken auf den Verkaufsflächen arbeiten. Für den Kunden ist das in den meisten Fällen nicht erkennbar.
Wie Angestellte und Firmen von Arbeitszeitkonten profitieren
Beruf
Die gleichmäßig über die Woche verteilten Arbeitszeit ist passé. 2013 hatten bereits mehr als die Hälfte aller Beschäftigten ein Arbeitszeitkonto, Tendenz steigend. Das System bietet Unternehmen und Angestellten mehr Flexibilität. Man kann Zeit für später ansparen oder Auftragsdellen ausgleichen.
Wie Sie zu Ihrem Recht kommen, wenn das Paket leer eintrifft
Verbraucher
Ärgernis der Woche: Der Hattinger Clemens Schacht erhält einen Karton. Darin sollte eigentlich sein repariertes Handy sein – ist es aber nicht. Wie soll er beweisen, dass es verschwunden ist? Was Sie tun können, wenn es Ärger mit dem Paket gibt.
Sparen oder ausgeben? – Das Weihnachtsgeld richtig einsetzen
Zulagen
Am Ende des Jahres sieht die Gehaltsabrechnung bei vielen Beschäftigten gut aus. Denn dann wird oft das Weihnachtsgeld gezahlt. Wer das Extra-Geld klug ausgibt, kann einiges rausholen - und zwar trotz niedriger Zinsen.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014