Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Winter

Warum Lüften auch bei Frost wichtig ist

Kommen Sie sicher durch den Winter! Olivia eineinhalb Jahre liegt nach einem Missgeschick mit ihrem Schlitten im Schnee. Foto: Foto: Oliver Müller / WAZ FotoPool

Ebenso wichtig wie das Heizen ist auch das Lüften im Winter. Selbst an extrem eisigen Tagen müsse Frischluft ins Haus, damit alte, feuchte Luft entweichen könne, erläutern die VPB-Experten. Sonst drohten Feuchte- und Schimmelschäden.

Wer falsch lüftet, verschwendet Heizenergie und wirft damit Geld aus dem Fenster. An kalten Tagen reiche es, alle zwei Stunden für fünf bis zehn Minuten die Fenster zu öffnen, erläutert die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Das mache pro Tag etwa 20 Cent Energiekosten aus, die dauerhafte Kippstellung des Fensters koste 80 Cent. Außerdem kühlen bei kurzem Stoßlüften die Wände nicht aus und wärmen sich daher hinterher schnell wieder auf.

Grundsätzlich reicht es zur Schimmelvorbeugung, kürzer zu lüften, wenn es draußen kälter ist. Denn kalte Außenluft könne mehr Wasser aufnehmen als warme - sie entzieht dem Raum also die für Schimmel verantwortliche Feuchtigkeit besser. Die Verbraucherzentrale rechnet vor: Bei 0 Grad Außentemperatur enthält die Luft maximal 4,4 Gramm Wasserdampf pro Kubikmeter - selbst bei Regen. Wird die Luft im Wohnraum auf 20 Grad erwärmt, kann sie bis zu 17,3 Gramm Feuchtigkeit aufnehmen. Beim Lüften kann die Luftfeuchtigkeit also um bis zu rund 13 Gramm Wasserdampf pro Kubikmeter sinken.

Facebook
Kommentare
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Namen der Promi-Kinder
Bildgalerie
Namensgebung
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie
Aus dem Ressort
Was Verbraucher tun müssen, wenn ihr Name gestohlen wurde
Sim-Karten
Bei Mobilfunkunternehmen ist es für Betrüger leicht, unter falschem Namen eine Sim-Karte aufzuladen. Dazu braucht der Täter lediglich irgendeinen Namen nebst Adresse sowie eine Bankverbindung. Betroffene müssen anfallende Rechnungen zwar nicht bezahlen, ignorieren sollten sie diese aber nicht.
Wenn ich selbst nicht mehr entscheiden kann
Vorsorge
Unfall, Krankheit, Altersschwäche – viele Umstände können dazu führen, dass Menschen sich nichtmehr um ihre Angelegenheiten kümmern können. Eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung helfen, vorab zu bestimmen, wer in diesem Fall die Geschäfte regeln soll.
Verbraucher wählen Alete-Trinkmahlzeit zur größten Werbelüge
Goldener Windbeutel
Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé bekommt in diesem Jahr den Schmäh-Preis "Goldener Windbeutel" der Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch. Seine Alete-Trinkmahlzeiten für Kinder wurden von Verbrauchern zur größten Werbelüge des Jahres gewählt. Auf Platz 2: Hühnersuppe ohne Huhn.
So schützen Sie Ihre sensiblen Daten bei Cloud-Speichern
Cloud-Speicher
Das Leben in der Wolke ist für Computernutzer inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Sogenannte Cloud-Dienste erlauben von überall einen einfachen Zugriff auf große Datenmengen, ohne dass diese auf den eigenen Geräten gespeichert werden müssen. Nutzer gehen aber auch ein Sicherheitsrisiko ein.
Warum sich ein Bankenwechsel lohnen kann
Service
Bankkunden sollten gut überlegen, welches Konto für sie das richtige ist und die Konditionen der Geldinstitute genau vergleichen. Das kann viel Geld sparen. Markus Fleck, Bankjurist der Verbraucherzentrale Düsseldorf, gibt Tipps rund um das Thema Kontoführungsgebühren.