Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Winter

So gehen Sie sicherer auf Schnee und Eis

Funktionen
Kommen Sie sicher durch den Winter! Olivia eineinhalb Jahre liegt nach einem Missgeschick mit ihrem Schlitten im Schnee. Foto: Foto: Oliver Müller / WAZ FotoPool

Nicht nur Ältere fühlen sich auf Schnee und Eis unsicher. Wer ein wenig mehr Halt vertragen könnte, sollte die Füße Gehen eher nach außen drehen. Dadurch bekomme der Körper eine stabilere Unterstützungsfläche, sagt Prof. Nadja Schott vom Lehrstuhl für Kognition und Motorik an der Universität Stuttgart. Und rät: Kleinere Schritte sind sicherer. Wenn es sehr glatt ist, sollten Senioren am besten dicht an einer Hauswand entlang gehen. Wer ausrutscht, kann sich so besser abfangen.

Wer ins Straucheln gerät, sollte versuchen, die Unterarme vors Gesicht zu nehmen und die Hände auszustrecken. So wird bei einem Sturz der Kopf geschützt. Wer nach hinten kippt, kann das Kinn aufs Brustbein ziehen und einen runden Rücken machen. Das kann einen Aufprall etwas mildern. Außerdem wichtig: „Beim Fallen alles loslassen, was man in den Händen hält“, empfiehlt Schott.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
IGel-Leistungen der Ärzte sind teuer und meist unnötig
Gesundheit
Fast jedem zweiten Patienten werden beim Arzt individuelle Gesundheitsleistungen (IGel) angeboten. Die sind nicht nur teuer, sondern oft auch unnötig.
Sportswear wird salonfähig - Was Männer im Sommer tragen 
Herrenmode
Männer kleiden sich in diesem Sommer dynamisch. Normen, Grenzen, Dresscodes? Alles nicht so wichtig. Mode darf klassisch sein, aber nicht spießig.
Panzerketten und Nietengürtel sind Trend-Accessoires 
Mode
Sicher nicht jedermanns Sache: Dicke Ketten und mit Nieten besetzte Gürtel. Diese Accessoires hier passen toll zu Frauen mit einem femininen Look.
Sammelheft-Irrsinn: 500 Euro für eine Wolldecke
Sammelhefte
Jede Woche ein neuer Stricktipp und ein kleines bisschen Wolle. Oder ein Kriegsschiff. Das Geschäftsmodell "Sammelheft" funktioniert seit 50 Jahren.
Wo es Hilfe beim Kosten-Kampf mit der Krankenkasse gibt
Ärgernis der Woche
Patienten fühlen sich bei der Kostenübernahme oft allein gelassen. Aber: Es gibt Einrichtungen, die Versicherte beim Streit mit der Kasse beraten.
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Bochum
Bildgalerie
Schulbesuch
Kinder bauten Lego-Flitzer
Bildgalerie
Aktion
Rollstuhl-Basketball
Bildgalerie
Sport
Erste Hilfe Schritt für Schritt
Bildgalerie
Notfall
article
7488430
"Guckloch reicht nicht" - Was Sie im Winter wissen müssen
"Guckloch reicht nicht" - Was Sie im Winter wissen müssen
$description$
http://www.derwesten.de/ratgeber/winterwunderland-so-kommen-sie-sicher-durch-schnee-und-eis-id7488430.html
2013-01-17 07:21
Ratgeber