Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Winter

Sind Winterreifen wirklich nötig?

Kommen Sie sicher durch den Winter! Olivia eineinhalb Jahre liegt nach einem Missgeschick mit ihrem Schlitten im Schnee. Foto: Foto: Oliver Müller / WAZ FotoPool

Kraftfahrzeuge müssen bei Glatteis, Schnee oder Reifglätte mit Winterreifen ausgerüstet sein. Aber schon niedrige Temperaturen ohne Niederschlag haben spürbare Auswirkungen auf die Fahrsicherheit, erinnert die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Der Grund: Die Gummimischung von Sommerreifen verhärte bei Kälte, die Haftung auf der Fahrbahn werde vermindert.

Das Profil der Winterreifen macht das Fahren auf verschneiten Straßen sicherer.Foto: dapd

Wenn der Winter richtig seine kalte Schulter zeigt, komme das ausgeprägte Profil der Winterreifen erst recht zur Geltung: Auf schneebedeckter Fahrbahn verzahnt es besser als das der Sommerreifen. Ein Test habe gezeigt, dass ein Auto bei Tempo 80 mit Sommerreifen auf verschneiter Straße nach 112 Metern zum Stehen kommt, eines mit Winterreifen bereits nach 70 Metern. Fachleute empfehlen, die Profilstärke regelmäßig nachzumessen und spätestens bei vier Millimetern neue Reifen zu kaufen.

Ganzjahresreifen stellen laut GTÜ in einigen Fällen einen akzeptablen Kompromiss dar. Gerade für nicht allzu üppig motorisierte Fahrzeuge, die in flacheren Regionen unterwegs sind – wo also nicht oft mit Tiefschnee zu rechnen ist.

Facebook
Kommentare
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Namen der Promi-Kinder
Bildgalerie
Namensgebung
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Aus dem Ressort
Laubbläser nerven und können kleine Tiere töten
Laubbläser
Laubbläser sind nicht nur laut, sie wirbeln Feinstaub auf und können Natur und Umwelt gefährden. In Graz sind die Geräte jetzt mit Rücksicht auf die Ohren und die Umwelt verboten worden. Naturschützer machen besonders Kombi-Geräte Sorgen, die kleine Tiere wie Igel und Mäuse häckseln können.
Was Sie beim App-Umtausch beachten sollten
Apps
Um eine App herunterzuladen, braucht es nur wenige Klicks. Doch was, wenn sich eine kostenpflichtige Anwendung als Fehlkauf herausstellt? Da das offizielle Widerrufsrecht nach dem Download erlischt, sind Kunden auf die Kulanz der Anbieter angewiesen. Und die fällt höchst unterschiedlich aus.
Energieberater sucht und findet Stromfresser in Bochum
Verbrauchercheck
Beim WAZ-Verbrauchercheck galt es diesmal, Stromfressern im Haushalt auf die Spur zu kommen. Ein Energieberater der Verbraucherzentrale wurde bei einem Ehepaar fündig: Die Riemker könnten ihren Stromverbrauch halbieren. Allein bei der Beleuchtung gibt es ein großes Einsparpotenzial.
Erblich, diffus oder kreisförmig – was tun bei Haarausfall
Haarausfall
In den allermeisten Kulturen ist die Hauptfunktion des Kopfhaares die Erfüllung eines Schönheitsideals. Umso größer sind Nervosität und Unsicherheit, wenn die Kopfbedeckung lichter wird. Die Ursachensuche des Haarausfalls gleicht einer kleinteiligen Detektivarbeit.
So lecker können Gänseblümchen und Brennnessel sein
Kräuterkunde
Von wegen Unkraut! Viele Pflanzen vom Wegesrand lassen sich essen und verarbeiten. Gemeinsam mit Gartenexpertin Stefanie Horn sind wir durch einen Kräutergarten mit vielen wilden Pflanzen spaziert, um einmal zu sehen, was sich mit Brennnessel, Löwenzahn und Co. so anstellen lässt.