Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kindernachrichten

Zu viel Zucker im Blut

13.11.2012 | 13:12 Uhr

In Deutschland leben viele Erwachsene mit der Krankheit Diabetes. Auch manche Kinder haben die "Zuckerkrankheit". Am Mittwoch wird darüber viel gesprochen. Es wird über die Krankheit aufgeklärt.

Berlin (dapd-kid). In Deutschland leben viele Erwachsene mit der Krankheit Diabetes. Auch manche Kinder haben die "Zuckerkrankheit". Am Mittwoch wird darüber viel gesprochen. Es wird über die Krankheit aufgeklärt.

Am Mittwoch ist der Weltdiabetestag. Der wird immer am 14. November gemacht. Diabetes ist nicht auf ein bestimmtes Alter festgelegt. Daher haben auch manche Kinder damit zu kämpfen. Kinder bekommen meistens Typ-1-Diabetes. Es gibt verschiedene Arten der Krankheit.

Wenn ein Kind Typ-1-Diabetes hat, fehlt ihm ein wichtiger Stoff im Körper, das Insulin. Diesen Stoff kann man im Labor herstellen. Das Kind muss sich dann mehrmals am Tag dieses Insulin unter die Haut spritzen. Auch das Blut muss häufiger am Tag untersucht werden. Dazu gibt es kleine Messgeräte. Ansonsten gilt, was bei anderen Menschen auch gilt: Das Kind muss gesund und abwechslungsreich essen. Wer sich an all diese Regeln hält, kann ein fast normales Leben führen. Wenn sich ein Kind mit Diabetes nicht daran hält, kann es seinen Körperorganen wie Herz, Nieren oder den Augen schlimm schaden.

Dass die Menschen die Krankheit auch "Zuckerkrankheit" nennen, hängt mit dem Insulin zusammen. Wer an Diabetes erkrankt ist, hat nicht genug davon im Körper oder kann es nicht nutzen. Wir brauchen aber das Insulin, damit unser Körper aus der Nahrung den Traubenzucker aufnehmen und verwerten kann. Traubenzucker ist lebenswichtig für den Menschen. Wir benötigen ihn zum Beispiel, um in Schwung zu bleiben und uns konzentrieren zu können. Fehlt es an Insulin, sammelt sich der Traubenzucker im Blut an. Er kann nicht genutzt werden. Deshalb müssen Diabetiker auch jeden Tag ihr Blut kontrollieren. Dann sehen sie, wie viel Insulin sie brauchen.

In Deutschland haben derzeit etwa sechs Millionen Menschen die "Zuckerkrankheit". Darunter sind etwa 15.000 Kinder. Die meisten Menschen haben Typ-2-Diabetes. Hier sprechen die Menschen gern auch vom Alterszucker, obwohl die Menschen immer jünger werden, die diese Form von Diabetes kriegen. Die Menschen ernähren sich falsch und bekommen die Krankheit daher. Sie essen zu fett, sind zu dick und bewegen sich zu wenig. Bei Typ-1-Diabetes liegen andere Gründe vor. Die Krankheit kann vererbt werden und kommt mitunter, weil der Körper nicht korrekt arbeitet. Die Menschen können daher nichts dafür, dass sie die "Zuckerkrankheit" haben.

Haben Menschen die "Zuckerkrankheit" dann müssen sie sehr auf sich achten. Sie müssen sich gesund ernähren und auch Sport treiben. Denn Diabetes kann andere Erkrankungen bringen. Plötzlich funktioniert das Herz zum Beispiel nicht mehr richtig, oder es kommt zu Problemen mit den Nieren. Die Nieren sind sehr wichtig. Sie reinigen das Blut. Sie sortieren Stoffe aus der Nahrung aus, die den Menschen sonst krank machen würden. Menschen mit Diabetes haben mitunter auch Probleme mit den Augen. Sie sehen nicht mehr gut.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Aus dem Ressort
Eine Paradies für Spielefreunde
Spielemesse
Auf der Messe in der Stadt Essen sind Zehntausende von Spielen zu sehen. 850 Neuheiten werden gezeigt und viele davon kann man dort direkt ausprobieren.
Ein Interview mit den Vampirschwestern
Kino
„Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ startet am Donnerstag, 16. Oktober, in den deutschen Kinos. Im zweiten Teil der Romanverfilmung geht es um die erste große Liebe und die Gefahren, die sie mit sich bringt. Den Film konnte sich unsere Kinderreporter Hannah und Louisa schon vorher...
Eine Giraffe zieht um nach Serbien
Tiere
Von der „Zoom-Erlebniswelt“ in Gelsenkirchen reiste Kimary 20 Stunden über die Autobahn. Sein Lieblingsessen hatte er als Proviant dabei.
Ein Kinder-Buch für die kleine Leila
Kulturrucksack
Kannst du dir vorstellen, aus Deutschland wegzugehen? Und dabei Wohnung, Spielzeug, Freunde und Großeltern zurücklassen zu müssen? Nicht so einfach, oder? Die fünfjährige Leila musste vor einigen Monaten aus ihrer Heimat flüchten. Ihr Zuhause ist eigentlich in Syrien. Als es dort zu einem Krieg...
Helfer lernen, wie man mit Ebola-Kranken umgeht
Gesundheit
In Afrika breitet sich das gefährliche Ebola-Virus weiter aus. Die Menschen brauchen dringend Hilfe. Bevor Ärzte und Experten für Hygiene dort hinreisen, werden sie geschult. So lernen sie zum Beispiel, wie man Schutzanzüge an- und wieder auszieht.