Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Politik

Obama oder Romney?

05.11.2012 | 18:00 Uhr
Obama oder Romney?
Barack Obama und Mitt Romney haben eine Wahlkampagne hinter sich, die 18 Monate gedauert hat.Foto: Getty Images

Die US-Amerikaner stimmen über ihren neuen Präsidenten ab. Wahlmänner und Wahlfrauen wählen ihn aber erst am 17. Dezember.

Auf diesen Tag haben in den USA viele Menschen gewartet: Die Menschen stimmen am Dienstag darüber ab, wer der nächste Präsident in ihrem Land sein soll. Zurzeit ist das Barack Obama. Gegen ihn tritt Mitt Romney an. Der Wahlkampf dauerte 18 Monate.

Wie wird gewählt?

Auf den Stimmzetteln für die Präsidentenwahl stehen die Namen der Bewerber. Doch wenn die Menschen für einen der beiden stimmen, bedeutet das nicht, dass ihre Entscheidung direkt für einen der Kandidaten gezählt wird. Sie gibt vor, wie die Wahlmänner und Wahlfrauen abstimmen sollen.

Was machen die Wahlmänner?

Insgesamt gibt es 538 Wahlmänner und Wahlfrauen. Sie werden auf Englisch „electors“ genannt und sind so etwas wie Stellvertreter für die Menschen in den USA. Wenn ein Bewerber für den Präsidentenposten mindestens 270 „electors“ hinter sich weiß, hat er gewonnen. Darauf schauen die Menschen am Abend des Wahltags. Sie rechnen immer wieder nach, wie viele „electors“ für ihren Kandidaten zusammengekommen sind.

Wann wählen diese?

Gewählt ist der neue Präsident der USA am Dienstag, dem Tag der Präsidentenwahl, offiziell noch nicht. Erst am 17. Dezember wird das passieren. Dann nämlich kommen die Wahlmänner und Wahlfrauen zusammen und geben ihre Stimme ab.

Wofür steht Barack Obama?

Barack Obama ist 51 Jahre alt. Sein Vater kam aus Kenia in Ostafrika. Geboren wurde Barack Obama in Hawaii. Die Inseln liegen im Pazifik und gehören zu den USA. Barack Obama hat Politik und Recht studiert, war dann Rechtsanwalt und arbeitete später als Politiker auch im amerikanischen Parlament. Er ist verheiratet, hat zwei Töchter und gehört der Partei der Demokraten an.

Seit 2009 ist Barack Obama Präsident der USA. Wird er wiedergewählt, will er sich unter anderem weiter dafür einsetzen, dass bald alle Amerikaner eine Krankenversicherung haben. Auch sollen Menschen, die als Kinder mit ihren Eltern unerlaubt in die USA gekommen sind, im Land bleiben und arbeiten dürfen. Barack Obama möchte außerdem, dass reiche Leute mehr Steuern an den Staat zahlen.

Wofür steht Mitt Romney?

Mitt Romney wurde am 12. März 1947 in Detroit im Norden der USA geboren. Er ist Multimillionär. Mitt Romney hat lange als Berater und Manager in der Wirtschaft gearbeitet und dabei viel Geld verdient. Für die Republikanische Partei ist er seit vielen Jahren als Politiker tätig. Mitt Romney war zum Beispiel Regierungschef des US-Bundesstaates Massachusetts.

Mitt Romney und seine Frau Ann haben fünf Söhne und 18 Enkel. Als Präsident will Mitt Romney die Wirtschaft stärker ankurbeln. Er hat versprochen, zwölf Millionen neue Jobs zu schaffen. Außerdem ist er dagegen, dass jeder Amerikaner eine Krankenversicherung haben muss. Mitt Romney will auch nicht, dass die Steuern erhöht werden.

Katrin Martens

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Aus dem Ressort
Viele spannende Filme bei den Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet
Kino
Die Fünf Freunde, Bibi Blocksberg, die Vampirschwestern und viele mehr könnt ihr bei den „Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet“ auf der Leinwand erleben. 16 Kinofilme für Kinder laufen im Programm. Am Schluss werden zwei Filmpreise verliehen. Eine Kinderjury spielt eine wichtige Rolle dabei.
Bewegung soll Spaß machen
Gesundheit
Mit einem Mix aus Ernährung. Bewegung und Entspannung möchten Prosoz, Elefantenschuhe, der Deutsche Kinderschutzbund und das Grönemeyer Institut gegen den ungesunden Lebensstil von grundschulkindern vorgehen. Denn viele Kindern mangelt es an Bewegung und sie leiden unter Stress. Prof. Dr. Dietrich...
Sute Emma Ina rutsche in den Graben und versank
Tiere
Unfall auf der Weide: Bis zum Hals versank das Tier im Schlamm. 15 Feuerwehrleute retteten das Pferd. Die Aktion dauerte zwei Stunden.
Eine Paradies für Spielefreunde
Spielemesse
Auf der Messe in der Stadt Essen sind Zehntausende von Spielen zu sehen. 850 Neuheiten werden gezeigt und viele davon kann man dort direkt ausprobieren.
Ein Interview mit den Vampirschwestern
Kino
„Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ startet am Donnerstag, 16. Oktober, in den deutschen Kinos. Im zweiten Teil der Romanverfilmung geht es um die erste große Liebe und die Gefahren, die sie mit sich bringt. Den Film konnte sich unsere Kinderreporter Hannah und Louisa schon vorher...