Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Kindernachrichten

Nur etwa eineinhalb Millionen Zuschauer sehen "Popstars"-Finale)

21.09.2012 | 18:31 Uhr

Die neue "Popstars"-Band kann durchstarten. Am Donnerstagabend gewannen ein Mädchen und drei Jungen in der Castingshow. Allerdings interessierten sich nicht allzu viele Menschen dafür. Die Quote war schlecht.

Berlin (dapd-kid). Die neue "Popstars"-Band kann durchstarten. Am Donnerstagabend gewannen ein Mädchen und drei Jungen in der Castingshow. Allerdings interessierten sich nicht allzu viele Menschen dafür. Die Quote war schlecht.

Fernsehleute schauen nach Shows immer, wie die Quote war. Sie wollen wissen, wie viele Leute vor den Bildschirmen gesessen haben. Beim Finale von "Popstars" waren es nur etwa eineinhalb Millionen. In der Sendung kämpften acht Kandidaten um einen Platz in der neuen Band. Melouria heißt sie. Zu ihr gehören ab sofort Steffi aus Bayern sowie Alex, Alessio und Cem aus Baden-Württemberg. Sie setzten sich am Donnerstagabend im Finale auf ProSieben durch.

Erfolg haben wollen sie mit einer modernen Fassung von Roxettes Welthit "How do you do". Das Lied ist bereits in den Läden. Wer will, kann es kaufen. Über die neue "Popstars"-Band abgestimmt haben Jury und Fernsehzuschauer gemeinsam: Die ersten drei Mitglieder Alessio, Steffi und Alex wurden von der vierköpfigen Jury unter Chefjuror Detlef D! Soost ausgewählt. Über den vierten Platz in der Gruppe entschieden die Menschen zu Hause. Sie konnten anrufen und so sagen, wen sie am besten finden.

"Popstars" lief nun bereits zum zehnten Mal. Für die im Juli gestartete Staffel hatten sich knapp 5.000 Kandidaten beworben. Beim letzten Mal war die Band La Vive entstanden. Sie löste sich nach wenigen Monaten wieder auf.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Tischlein, deck’ dich besser!
Gesundheit
Der Ernährungsminister hat das Essen an Schulen untersuchen lassen. Viele Mahlzeiten enthalten kaum Vitamine und die Mittagspausen sind zu kurz
Wenn der Senfautomat nervt ...
Wörter
Dann geht es nicht wirklich um Senf, sondern um jemanden, der ständig ungefragt Kommentare abgibt. Das „Jugendwort des Jahres“ wurde gewählt. Diesmal sind’s sogar drei Wörter: „Läuft bei Dir“. Die Sprache verändert sich ständig.
Schüler lauschten den Geschichten aus dem Möwenweg
Bildung
Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Katrin Martens von der Kinderredaktion die Viertklässler der Rolandschule in Oberhausen. Dort las sie aus den Büchern „Weihnachten im Möwenweg“ und „Rosa, die rasende Reporterin“ vor. Außerdem gaben die Kinder Tipps für die Adventszeit ab.
Am Vorlesetag gibt es viele spannende Geschichten zu hören
Bildung
Am Freitag ist in ganz Deutschland Vorlesetag. Rund 80.000 Menschen gehen in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und an andere Orte, um Kindern spannende, gruselige oder lustige Geschichten vorzulesen. Forscher sagen, dass regelmäßiges Lesen sehr wichtig ist. Man lernt dann in der Schule besser.
Endlich! Neunter Band von „Gregs Tagebuch“ kommt heraus
Buch
Darauf haben viele Kinder sehnsüchtig gewartet: Am Donnerstag erscheint der neunte Band von „Gregs Tagebuch“. Der Untertitel lautet: „Böse Falle!“ Gregs Geschichten sind so beliebt, dass sie ihren Autor Jeff Kinney reich und berühmt gemacht haben. Aber warum ist das so?