Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Kindernachrichten

Madame Nou ist das älteste Pony Deutschlands

30.12.2012 | 14:41 Uhr

In Deutschland gibt es jede Menge Ponys. Madame Nou ist wohl das älteste. Das Tier lebt auf einem Hof in Berlin-Zehlendorf.

Berlin (dapd-kid). In Deutschland gibt es jede Menge Ponys. Madame Nou ist wohl das älteste. Das Tier lebt auf einem Hof in Berlin-Zehlendorf.

Madame Nou ist ein Shetlandpony. Diese Tiere werden üblicherweise höchstens 30 Jahre alt. Madame Nou ist weitaus älter. Das Shetlandpony wird im nächsten Jahr 50 Jahre alt. Wann genau sein Geburtstag ist, ist nicht ganz klar. Besitzerin Glinda Spreen sagt: "An welchem Tag Madame Nou genau geboren wurde, wissen wir leider nicht." Deswegen wird Madame Nou am 1. Januar gratuliert. Das wird auf dem Hof in Berlin-Zehlendorf bei allen Pferden gemacht, von denen der Geburtstag nicht exakt notiert wurde.

Mehr als tausend Kinder haben auf Madame Nou das Reiten gelernt. Sie hat sechs Fohlen geboren. Früher war Madame Nou ganz schwarz, doch jetzt ist ihr Fell am Kopf weiß. Doch wie kam das Pony nach Berlin auf den Hof? Besitzerin Glinda Spreen sagt: "Vor 38 Jahren hat meine Mutter Madame Nou gekauft." Ihre damaligen Besitzer hatten sie nicht mehr haben wollen, möglicherweise wäre sie beim Schlachter gelandet. Geritten wird Madame Nou schon lange nicht mehr. "Aber Spaziergänge mag sie. Und wenn sie keine Lust hat, bleibt sie stehen. Sie ist immer noch ein ziemlicher Dickkopf", sagt die Besitzerin. Früher im Reitunterricht ist Madame Nou auch einfach stehen geblieben, wenn ihr der Reiter nicht gepasst hat.

Auf dem Hof in Berlin-Zehlendorf werden viele Ponys und Pferde deutlich älter als üblich. Auch Madame Nous letzter Partner ist 41 Jahre alt geworden. Glinda Spreen glaubt, dass die Ponys so alt werden, weil sie in einem offenen Stall stehen und viel Bewegung haben. Als Futter bekommt Madame Nou einen Brei aus aufgeweichten Graspellets. Die Pellets bestehen aus zusammengepresstem Gras.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Schüler lauschten den Geschichten aus dem Möwenweg
Bildung
Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Katrin Martens von der Kinderredaktion die Viertklässler der Rolandschule in Oberhausen. Dort las sie aus den Büchern „Weihnachten im Möwenweg“ und „Rosa, die rasende Reporterin“ vor. Außerdem gaben die Kinder Tipps für die Adventszeit ab.
Am Vorlesetag gibt es viele spannende Geschichten zu hören
Bildung
Am Freitag ist in ganz Deutschland Vorlesetag. Rund 80.000 Menschen gehen in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und an andere Orte, um Kindern spannende, gruselige oder lustige Geschichten vorzulesen. Forscher sagen, dass regelmäßiges Lesen sehr wichtig ist. Man lernt dann in der Schule besser.
Endlich! Neunter Band von „Gregs Tagebuch“ kommt heraus
Buch
Darauf haben viele Kinder sehnsüchtig gewartet: Am Donnerstag erscheint der neunte Band von „Gregs Tagebuch“. Der Untertitel lautet: „Böse Falle!“ Gregs Geschichten sind so beliebt, dass sie ihren Autor Jeff Kinney reich und berühmt gemacht haben. Aber warum ist das so?
Schlafenszeit!
Gesundheit
Die meisten Kinder wollen abends nicht ins Bett. Wie viel Nachtruhe brauchen Schüler eigentlich? Und warum kommen Pferde mit drei Stunden Schlaf aus?
Tim und Leandra spielen in „Vom Geist der Weihnacht“ mit
Theater
„Vom Geist der Weihnacht“ ist ein Familienmusical, das in diesem Jahr zum ersten Mal auf Tournee geht. Premiere ist in Oberhausen, dann geht’s weiter nach Bremen, Mannheim und Köln. 19 Kinder stehen mit den Musicalstars auf der Bühne - auch die siebenjährige Leandra und der zehnjährige Tim.