Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kindernachrichten

Halloween-Geister machen der Polizei viel Arbeit

01.11.2012 | 16:28 Uhr

In Deutschland haben Polizisten in der Nacht zum Donnerstag wegen Halloween viel zu tun gehabt. Etliche Menschen haben es mit ihren Späßen zu weit getrieben.

Berlin (dapd-kid). In Deutschland haben Polizisten in der Nacht zum Donnerstag wegen Halloween viel zu tun gehabt. Etliche Menschen haben es mit ihren Späßen zu weit getrieben.

An Halloween ziehen Kinder von Haus zu Haus und bitten um Naschereien. Auch Erwachsene treffen sich, um zu feiern. In diesem Jahr haben dabei aber etliche Menschen über die Stränge geschlagen: In Würzburg im Bundesland Bayern uferte beispielsweise die Party Tausender geschminkter und verkleideter junger Leute aus. Einige warfen Eier gegen ein Hausfenster, andere beschmierten eine Garage mit Zahnpasta und ein Auto mit Ketchup. Polizisten mussten zudem etwa 50 Jugendliche aufhalten, die eine Halloween-Party stürmten.

In Wuppertal im Bundesland Nordrhein-Westfalen wurde ein Busfahrer verletzt, weil Eier auf ihn geworfen wurden. Er musste seine Fahrt abbrechen. Schwer verletzt wurden zudem zwei Kinder in Osnabrück im Bundesland Niedersachsen. Ein sechsjähriger Junge und ein elfjähriges Mädchen verbrannten sich schwer.

Ein 8 Jahre alter Junge und ein 13 Jahre altes Mädchen wurden in Rostock im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern von drei Jugendlichen gezwungen, ihre gesammelten Süßigkeiten herauszurücken. Dabei bedrohten sie das Mädchen mit etwas, das auf den ersten Blick wie eine Pistole aussah. Auch in Schwerin zockte eine Gruppe 15-Jähriger die Halloween-Beute von zwei zwölf Jahre alten Kindern ab. In Rostock und in Schwerin fühlten sich zudem ältere Leute von klingelnden Kindern gestört. Sie schubsten die kleinen Geister, Hexen und Monster und schlugen sogar zu, obwohl das nicht richtig ist.

Auch in vielen anderen Orten Deutschlands mussten Polizisten wegen Halloween ausrücken. Oftmals nahmen sie Kinder die Eier ab, denn die dürfen nicht an Häuser oder Fenster geschmissen werden. Das geht zu weit. Auch in anderen Ländern hatte die Polizei wegen Halloween zu tun.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Aus dem Ressort
Sute Emma Ina rutsche in den Graben und versank
Tiere
Unfall auf der Weide: Bis zum Hals versank das Tier im Schlamm. 15 Feuerwehrleute retteten das Pferd. Die Aktion dauerte zwei Stunden.
Eine Paradies für Spielefreunde
Spielemesse
Auf der Messe in der Stadt Essen sind Zehntausende von Spielen zu sehen. 850 Neuheiten werden gezeigt und viele davon kann man dort direkt ausprobieren.
Ein Interview mit den Vampirschwestern
Kino
„Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ startet am Donnerstag, 16. Oktober, in den deutschen Kinos. Im zweiten Teil der Romanverfilmung geht es um die erste große Liebe und die Gefahren, die sie mit sich bringt. Den Film konnte sich unsere Kinderreporter Hannah und Louisa schon vorher...
Eine Giraffe zieht um nach Serbien
Tiere
Von der „Zoom-Erlebniswelt“ in Gelsenkirchen reiste Kimary 20 Stunden über die Autobahn. Sein Lieblingsessen hatte er als Proviant dabei.
Ein Kinder-Buch für die kleine Leila
Kulturrucksack
Kannst du dir vorstellen, aus Deutschland wegzugehen? Und dabei Wohnung, Spielzeug, Freunde und Großeltern zurücklassen zu müssen? Nicht so einfach, oder? Die fünfjährige Leila musste vor einigen Monaten aus ihrer Heimat flüchten. Ihr Zuhause ist eigentlich in Syrien. Als es dort zu einem Krieg...