Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Geschichte

Eine 50-jährige Freundschaft

21.01.2013 | 19:24 Uhr
Eine 50-jährige Freundschaft
Der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer (CDU, l.) und der französische Praesident Charles de Gaulle umarmen sich nach der Unterzeichnung des Deutsch-Franzoesischen Vertrages.Foto: DAPD

Am 22. Januar 1963 haben der französische Staatspräsident und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer den Elysée-Vertrag unterschrieben. Sie wollten damit zeigen, dass die lange Feindschaft zwischen ihren Ländern zu Ende ist.

Politik — In der Schule lernen viele Kinder Englisch oder Latein. Auch Erwachsene machen mitunter Kurse und lernen eine Fremdsprache. Die deutsche Bundeskanzlerin findet es gut, wenn die Menschen bei uns im Land Französisch lernen. Angela Merkel ruft dazu auf, sich mit dieser Sprache zu beschäftigen.

Das hat sie in ihrer Videobotschaft gesagt. Jede Woche gibt es einen neuen kurzen Film mit der Bundeskanzlerin. Darin sagt Angela Merkel, was sie für besonders wichtig hält.

Jahrhundertelang verfeindet

Aber warum sollen wir ausgerechnet Französisch lernen? Angela Merkel sagt, dass wir Deutschen so das Leben in Frankreich besser verstehen können.

Deutschland und Frankreich sind Nachbarländer. Früher waren sie jahrhundertelang verfeindet und führten Kriege gegeneinander. Aber inzwischen sind aus den einstigen Feinden gute Freunde geworden. Deutschland und Frankreich arbeiten eng zusammen.

Grund dafür ist unter anderem ein besonderer Vertrag. Er heißt Elysée -Vertrag. Am 22. Januar 1963 haben der französische Staatspräsident und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer (kleines Foto) den Vertrag unterschrieben. Sie wollten damit zeigen, dass die lange Feindschaft zwischen ihren Ländern zu Ende ist. In dem Vertrag stand zum Beispiel, dass die beiden Regierungen zusammenarbeiten sollen.

Heute wird der Vertrag genau 50 Jahre alt. Zu diesem Jubiläum gibt es eine große Feier in Berlin, einen sogenannten Festakt. Das ganze französische Parlament kommt zu Besuch. Die Politiker wollen zusammen überlegen, wie es mit der deutsch- französischen Freundschaft weitergehen soll.

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
„Die Pinguine aus Madagascar“ jagen im Kino einen Bösewicht
Film
Skipper, Kowalski, Rico und Private kennt ihr bestimmt aus den „Madagascar“-Filmen. Jetzt gibt es einen eigenen Kinofilm mit den vier witzigen schwarz-weißen Freunden. Sie sind Geheimagenten und bekämpfen einen Bösewicht: den finsteren Tintenfisch Dr. Octavius Brine, genannt Dave.
Tischlein, deck’ dich besser!
Gesundheit
Der Ernährungsminister hat das Essen an Schulen untersuchen lassen. Viele Mahlzeiten enthalten kaum Vitamine und die Mittagspausen sind zu kurz
Wenn der Senfautomat nervt ...
Wörter
Dann geht es nicht wirklich um Senf, sondern um jemanden, der ständig ungefragt Kommentare abgibt. Das „Jugendwort des Jahres“ wurde gewählt. Diesmal sind’s sogar drei Wörter: „Läuft bei Dir“. Die Sprache verändert sich ständig.
Schüler lauschten den Geschichten aus dem Möwenweg
Bildung
Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Katrin Martens von der Kinderredaktion die Viertklässler der Rolandschule in Oberhausen. Dort las sie aus den Büchern „Weihnachten im Möwenweg“ und „Rosa, die rasende Reporterin“ vor. Außerdem gaben die Kinder Tipps für die Adventszeit ab.
Am Vorlesetag gibt es viele spannende Geschichten zu hören
Bildung
Am Freitag ist in ganz Deutschland Vorlesetag. Rund 80.000 Menschen gehen in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und an andere Orte, um Kindern spannende, gruselige oder lustige Geschichten vorzulesen. Forscher sagen, dass regelmäßiges Lesen sehr wichtig ist. Man lernt dann in der Schule besser.