Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Rekorde

Ein Buch zum Staunen

08.11.2012 | 16:32 Uhr
Ein Buch zum Staunen
Die Japanerin Asako Kanda ist verrückt nach „Hello Kitty“-Artikeln. Niemand besitzt mehr als sie.Foto: Guinness World Records

Im Guinness-Buch der Rekorde stehen jedes Jahr Dinge, die nie zuvor jemand geschafft hat. In der neuen Ausgabe finden sich viele erstaunliche Leistungen.

Wie klein ist der kleinste Hund der Welt? Wie viel wiegt die größte Schokoladentafel aller Zeiten? Wer ist der berühmteste Mensch unserer Zeit? Antworten auf diese Fragen gibt das Guinness-Buch der Rekorde. Es ist das größte und wichtigste Verzeichnis von Rekorden.

Das neue Guinness-Buch beschreibt und zeigt 3000 verblüffende Leistungen, Eigenschaften, Gegenstände und Ereignisse. Berichtet wird beispielsweise von Cupcake, dem kleinsten Hund der Welt. Cupcake gehört zur Rasse der Langhaar-Chihuahuas, lebt in den USA und ist nur 15,2 Zentimeter groß. Mit dieser Größe hat der fünfjährige Winzling in einer Kaffeetasse Platz.

Fast 6000 Kilo Schokolade

Die schwerste Tafel Schokolade stellte im Jahr 2011 die Süßwarenfirma Thornton aus Großbritannien her. Die Tafel war vier Meter hoch und vier Meter breit und sie wog fast 5800 Kilo.

Das Guinness-Buch der Rekorde listet viele verschiedene Themen auf, nach denen sich Menschen Rekorde ansehen können. Darunter sind Weltumrundungen, Rekordflüge, Riesenpflanzen oder Dinge, die Menschen in sehr kurzer Zeit schaffen.

Sehr schnell ist etwa Alfie Binnie aus der Stadt London in Großbritannien, und zwar im Sortieren von Gummibärchen. In 40 Sekunden kann der Schüler 30 Gummibärchen mit Essstäbchen nach Farben trennen. Ganz schön verrückt, nicht wahr? Viele Menschen sammeln auch Dinge und kommen dafür in das Guinness-Buch. Die Sammlerin mit den meisten „Hello Kitty“-Artikeln kommt aus Japan. Die Frau heißt Asako Kanda und besitzt 4519 Dinge mit der kleinen weißen Katze. Neben einer Bratpfanne und einem Ventilator hat sie sogar einen „Hello Kitty“-Toilettensitz.

Ein Rekord für Lady Gaga

Dank des Guinness-Buchs wissen wir auch, wer im Moment der berühmteste Mensch ist. Es ist Popstar Lady Gaga. Um das herauszufinden, haben die Leute der Guinness-Buch-Jury geprüft, wer die meisten Einträge im Internet hat und über wen Zeitungen und Fernsehsender am meisten berichten. Mit Lady Gaga konnte kein anderer Star mithalten. Sie ist der bekannteste Mensch der Welt.

Ingrid Janssen

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Zu Besuch in Oberhausen
Bildgalerie
Schule
Aus dem Ressort
Die kleine Nickelei
Kino
„Der kleine Nick macht Ferien“ kommt morgen in die Kinos. Kinder können in der Buchverfilmung viel lernen: Wie man richtig gute Streiche ausheckt
Kinderjury der Kinderfilmtage Ruhrgebiet sah sich Filme an
Kino
Vom 26. Oktober bis zum 2. November finden die Kinderfilmtage Ruhrgebiet in sechs Kinos in Essen, Mülheim und Oberhausen statt. Sieben Kinder sind in der Kinderjury. Sie sahen sich bereits die Filme an, die sie bewerten müssen. Die Kinder vergeben den Filmpreis „Emmi“.
Weltherztag: Auch Kinder können schon etwas für ihr Herz tun
Gesundheit
Wenn man sich schon als junger Mensch ausgewogen ernährt und genügend bewegt, ist es nicht so wahrscheinlich, dass man mal eine Herzkrankheit bekommt, wenn man alt ist. An Schulen gibt es das Projekt „Skipping Hearts“ für Kinder.
Suppi Huhn will möglichst viele Kinder zum Singen bringen
Day of Song
Der Musiker aus der Stadt Mülheim macht viel Musik mit Schülern. Er reist durchs Land, besucht Grundschulen und nimmt mit den Kindern CDs auf. Außerdem tritt er mit den „Kinderkönigen“ auf Festen und Veranstaltungen auf. Er sagt: „Beim Singen entsteht ein tolles Gemeinschaftsgefühl!“
Für ein Haustier braucht man Verantwortung, Zeit und Liebe
Tiere
Viele Kinder wollen ein Haustier, aber die Eltern sind dagegen. Sie befürchten, dass ihre Söhne und Töchter sich nicht genügend um das neue Familienmitglied kümmern werden. In der Kika-Sendung „Das Haustiercamp“ haben sechs Kinder die Chance, ihre Eltern vom Gegenteil zu überzeugen.