Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Politik

Die neue Chefin in Mainz

16.01.2013 | 16:32 Uhr
Die neue Chefin in Mainz
Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD, rechts) und Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz, gratulieren Malu Dreyer.Foto: dapd

Malu Dreyer ist zur neuen Ministerpräsidentin im Bundesland Rheinland-Pfalz gewählt worden. Sie hat die Krankheit Multiple Sklerose.

Malu Dreyer ist die neue Ministerpräsidentin des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Sie löst Kurt Beck ab, der sehr lange Regierungschef war. Malu Dreyers Vorname ist eigentlich Marie-Luise, aber als Kind mochte sie diesen Namen nicht. Als sie 13 Jahre alt war, sagte sie zu ihren Eltern: „Ab heute heiße ich Malu.“

Malu Dreyer ist 51 Jahre alt und Mitglied der Partei SPD. Bisher war sie Ministerin für Arbeit, Soziales und Gesundheit in Rheinland-Pfalz. Manche hat es überrascht, dass sie das anstrengende Amt der Ministerpräsidentin übernehmen will. Denn Malu Dreyer hat die Krankheit Multiple Sklerose. Das hat zum Beispiel zur Folge, dass sie ab und zu den Rollstuhl nimmt, wenn sie eine längere Strecke zurücklegen muss.

Kurt Beck ging vorzeitig

Eine Wahl gab es in Rheinland-Pfalz zuletzt nicht. Malu Dreyer wurde deswegen Ministerpräsidentin, weil ihr Vorgänger Kurt Beck das Amt vorzeitig abgegeben hat. Ihm geht es gesundheitlich nicht so gut, dass er weitermachen kann.

Malu Dreyer kommt aus der Stadt Trier. Das ist fast 150 Kilometer von Mainz entfernt. Ihr Mann Klaus Jensen ist Oberbürgermeister von Trier. Jeden Morgen lässt sich Malu Dreyer nach Mainz fahren.

Die neue Ministerpräsidentin wohnt mit ihrem Mann an einem besonderen Ort nahe einem Kloster in Trier. Fast wie in einem kleinen Dorf leben hier junge und alte Menschen, Behinderte und Nicht-Behinderte zusammen. Auch Ehepaare mit und ohne Kinder sowie Studenten wohnen hier. Das Wohnprojekt heißt Schammatdorf.

Die Krankheit Multiple Sklerose (abgekürzt: MS) ist eine Entzündung der Nerven.

Wenn man die Krankheit hat, spürt man ein Kribbeln oder Lähmungen. Man ist schnell müde, kann manchmal nicht richtig sehen oder verliert das Gleichgewicht.

Multiple Sklerose ist die zweithäufigste Nervenkrankheit bei jungen Erwachsenen.

Auf der Welt leiden mehr als eine Million Menschen an Multipler Sklerose, es sind doppelt so viele Frauen wie Männer.

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Zu Besuch in Oberhausen
Bildgalerie
Schule
Aus dem Ressort
Film über den Basketballer Dirk Nowitzki startet im Kino
Sport
Dirk Nowitzki ist ein berühmter Basketball-Spieler. Der Deutsche spielt seit vielen Jahren in den USA und zwar in der Profi-Basketball-Liga. Jetzt läuft ein Dokumentarfilm über den 2,13 Meter großen Sportler im Kino. Die Premiere war in Köln.
Darf man wilde Tiere einsperren?
Tierparks
Manche Menschen würden am liebsten alle Zoos verbieten. Andere meinen, dass Bären, Löwen oder Adler in ihren Gehegen nicht unglücklich sind
Reporter Willi hilft den Sternsingern mit Philippinen-Film
Hilfe
Willi Weitzel kennt ihr bestimmt aus „Willi will’s wissen“. Für die Sternsinger ist er auf die Philippinen geflogen und hat einen Film darüber gedreht, wie schlecht dort die Ernährung von Kindern ist. Die Sternsinger sammeln diesmal Geld, um das Leben der Kinder auf den Philippinen zu verbessern.
Die junge Lydia Ko ist schon ein Star im Golfsport
Sport
Die Neuseeländerin ist gerade mal 17 Jahre alt, doch sie spielt Golf nicht nur als Hobby, sondern schon unter richtigen Profis. Sie hat bereits ein wichtiges Turnier in den USA gewonnen. Jetzt wartet sie auf ihren nächsten Sieg in Frankreich.
Für die Biene Maja zählt Freundschaft am meisten
Kino
Die kleine, freche, schlaue Biene Maja ist schon jahrzehntelang Star einer Fernsehserie, jetzt summt sie zum ersten Mal in 3D auf der Kino-Leinwand herum. Sie erlebt Abenteuer auf der Klatschmohnwiese und muss ihr Bienenvolk vor der bösen Gunilla beschützen, die die Macht an sich reißen will.