Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Kindernachrichten

Chinesen müssen ihre Eltern besuchen

28.12.2012 | 15:46 Uhr
Foto: /AP/Alexander F. Yuan

Im Land China haben Politiker ein Gesetz gemacht, das komisch klingt: Kinder müssen künftig ihre Eltern regelmäßig besuchen.

Peking (dapd-kid). Im Land China haben Politiker ein Gesetz gemacht, das komisch klingt: Kinder müssen künftig ihre Eltern regelmäßig besuchen.

Die Kinder sind schon erwachsen. Die Politiker wollen, dass sie sich um ihre alten Eltern kümmern. Sie sollen oft bei ihnen vorbeischauen. Wie häufig sie ihre Eltern besuchen sollen, haben die Politiker nicht genau gesagt. Das Gesetz gibt Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder zu verklagen, wenn sie sich nicht gut um sie kümmern. Doch warum das alles? In China gibt es immer seltener Großfamilien, in denen junge Menschen sich um alte Menschen kümmern. Gleichzeitig gibt es aber auch nicht ausreichend Häuser, wo ältere Menschen leben können und versorgt werden. Wenn sie Hilfe brauchen, sind die Älteren daher auf sich allein gestellt. Das Gesetz verpflichtet die Chinesen nun, regelmäßig bei den Eltern vorbeizugucken.

China ist mit dem Flugzeug etwa neun Stunden von Deutschland weg. In dem Staat leben so viele Menschen wie sonst in keinem anderen Land. Es sind über eine Milliarde. Die Hauptstadt von China ist Peking. In China hat die KP das Sagen. KP ist eine Abkürzung. Sie steht für Kommunistische Partei. Im Parlament sitzen zwar auch andere Parteien. Doch sie sind der KP untergeordnet. Somit können sie nichts ausrichten. Die KP in China achtet streng darauf, dass niemand der Partei widerspricht. Die Menschen müssen mit Ärger rechnen, wenn sie offen ihre Meinung sagen und Kritik üben. Die KP kontrolliert daher auch, was in den Zeitungen steht oder im Fernsehen gebracht wird.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Klassenbesuch in Gladbeck
Bildgalerie
Schule
"Klasse! Wir singen"
Bildgalerie
Musik
Zu Besuch in Oberhausen
Bildgalerie
Schule
Aus dem Ressort
Kinderreporter testeten „The Lost Temple“ im Movie Park
Freizeit
Im Movie Park in Bottrop wird eine Weltpremiere gefeiert. Die neueste Attraktion „The Lost Temple“ ist weltweit einzigartig und steckt voller liebenswerter Details. Besucher tauchen in die Geschichte eines Archäologen-Teams ein und begegnen auf einer Busfahrt gefährlichen Dinosauriern.
Film „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ startet im Kino
Kino
In dem Film geht es um den Wikingerjungen Hicks. Er wohnt auf der Insel Berk. Im ersten Teil des Films sind Wikinger und Drachen Freunde geworden. Doch nun will ein Bösewicht eine Armee aus Drachen formen. Hicks kämpft mit seinen Freunden gegen die Bedrohung.
Im vergangenen Jahr haben sich wieder viele Eltern getrennt
Familie
Wer heiratet, will für immer glücklich zusammenleben. Doch manchmal merken Paare nach einiger Zeit: Wir wollen nicht mehr zusammen sein. Auch letztes Jahr haben sich eine Menge Männer und Frauen scheiden lassen. Davon waren auch viele Tausend Kinder betroffen. Das berichteten Fachleute gestern.
Prinz George feiert seinen ersten Geburtstag
Königshaus
Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, wird am Dienstag (22. Juli) ein Jahr alt. Das Legoland in der Stadt Windsor hat extra für ihn einen großen Geburtstagstisch aus Lego aufgebaut. Der kleine Prinz kann schon ganz gut laufen.
Kinder in Israel und im Gazastreifen haben Angst vorm Krieg
Politik
Paulina und Ismail haben im Moment einen gefährlichen Alltag. Sie leben in Israel und im Gazastreifen. Auf beiden Seiten werden Bomben und Raketen abgefeuert. Die Menschen im Gazastreifen haben allerdings keine Schutzräume, in die sie flüchten können. Das macht vor allem den Kindern Angst.