Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Kindernachrichten

Akademikerinnen bekommen wieder mehr Kinder

19.09.2012 | 13:11 Uhr
Foto: /dapd

Forscher haben gute Nachrichten. Sie sagen: In Deutschland kriegen Akademikerinnen wieder mehr Kinder. Die Zahlen haben sich verbessert.

Berlin/Wiesbaden (dapd-kid). Forscher haben gute Nachrichten. Sie sagen: In Deutschland kriegen Akademikerinnen wieder mehr Kinder. Die Zahlen haben sich verbessert.

Frauen werden als Akademikerinnen bezeichnet, wenn sie eine Universität besucht und dort ihre Prüfungen gemacht haben. Sie sind beispielsweise Ärztin, Richterin oder Lehrerin geworden. Wer solch einen Beruf ausüben will, muss lange lernen. Nach seinem Abitur besucht er mehrere Jahre eine Hochschule und macht dort seinen Abschluss.

Forscher haben sich nun angesehen, wie viele Kinder Akademikerinnen kriegen und ob sich etwas verändert hat. Die Zahlen der Forscher sehen etwas ulkig aus, denn sie sagen: Eine 34-jährige Akademikerin im Westen Deutschlands bekam im vergangenen Jahr bis zu dem Zeitpunkt, wo sie keine Kinder mehr kriegen kann, geschätzt 1,34 Babys. Diese krumme Zahl fasst zusammen, wie viele Kinder Frauen im Alter von 34 schon geboren haben und wie viele sie rechnerisch noch bekommen werden.

Die Forscher sagen, die Zahl von 1,34 Kindern ist zwar weniger als vor 20 Jahren, aber immerhin wieder mehr als noch 2005. Akademikerinnen kriegen also wieder mehr Kinder als noch vor ein paar Jahren. Weil Akademikerinnen so lange lernen müssen, bekommen sie immer später Nachwuchs. Sie schieben die Geburt lange auf, sagen die Experten. Das ist nicht nur in Deutschland so. Das gibt es in allen Ländern, in denen es viele Fabriken und Firmen gibt.

Die Forscher haben sich die Zahlen für Osten und Westen getrennt angesehen, weil sich die Frauen im Osten leichter tun, Kinder zu kriegen. Dort ist es einfacher, Kinder betreuen zu lassen, während die Eltern an der Arbeit sind. Es gibt mehr Ganztagsschulen und Horte. Daher kriegen Akademikerinnen im Osten mehr Kinder als im Westen.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Tischlein, deck’ dich besser!
Gesundheit
Der Ernährungsminister hat das Essen an Schulen untersuchen lassen. Viele Mahlzeiten enthalten kaum Vitamine und die Mittagspausen sind zu kurz
Wenn der Senfautomat nervt ...
Wörter
Dann geht es nicht wirklich um Senf, sondern um jemanden, der ständig ungefragt Kommentare abgibt. Das „Jugendwort des Jahres“ wurde gewählt. Diesmal sind’s sogar drei Wörter: „Läuft bei Dir“. Die Sprache verändert sich ständig.
Schüler lauschten den Geschichten aus dem Möwenweg
Bildung
Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Katrin Martens von der Kinderredaktion die Viertklässler der Rolandschule in Oberhausen. Dort las sie aus den Büchern „Weihnachten im Möwenweg“ und „Rosa, die rasende Reporterin“ vor. Außerdem gaben die Kinder Tipps für die Adventszeit ab.
Am Vorlesetag gibt es viele spannende Geschichten zu hören
Bildung
Am Freitag ist in ganz Deutschland Vorlesetag. Rund 80.000 Menschen gehen in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und an andere Orte, um Kindern spannende, gruselige oder lustige Geschichten vorzulesen. Forscher sagen, dass regelmäßiges Lesen sehr wichtig ist. Man lernt dann in der Schule besser.
Endlich! Neunter Band von „Gregs Tagebuch“ kommt heraus
Buch
Darauf haben viele Kinder sehnsüchtig gewartet: Am Donnerstag erscheint der neunte Band von „Gregs Tagebuch“. Der Untertitel lautet: „Böse Falle!“ Gregs Geschichten sind so beliebt, dass sie ihren Autor Jeff Kinney reich und berühmt gemacht haben. Aber warum ist das so?