Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Winter

Hunde-Pfötchen vor Streusalz schützen

Funktionen
Kommen Sie sicher durch den Winter! Olivia eineinhalb Jahre liegt nach einem Missgeschick mit ihrem Schlitten im Schnee. Foto: Foto: Oliver Müller / WAZ FotoPool

Hundehalter sollten im Winter darauf achten, dass sie beim Gassi-Gehen mit Salz gestreute Straßen meiden. Denn das Salz reize die Pfoten der Tiere und führe häufig sogar zu Entzündungen, warnt die Tierschutzorganisation Peta.

Schnee kann so viel Spaß machen - Streusalz ist für Hundepfoten dagegen schlecht.Foto: dpa

In der Stadt lässt es sich jedoch häufig nicht vermeiden, auch Straßen zu benutzen, auf denen Salz gestreut wurde. In diesem Fall hilft es den Tieren, wenn ihre Pfoten vor dem Gassi-Gehen mit Vaseline eingeschmiert werden. Denn das Fett schütze die Haut vor dem aggressiven Salz. Nach dem Spaziergang sollten die Pfoten kurz mit warmem Wasser abgewaschen werden.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
So können Sie an den Weihnachtstagen ohne Reue schlemmen
Gesundheit
Braten, Knödel, Plätzchen: Wer über Weihnachten hemmungslos zuschlägt, legt an Kilos zu. Wer einfache Regeln beherzigt, kann schlemmen.
Das sind die besten Alternativen zur ungeliebten Brille
Gesundheit
Einen Adlerblick behalten die wenigsten, irgendwann braucht man eine Lesehilfe. Doch muss man eine Brille sein Leben lang tragen? Die Alternativen.
Wie die Festtafel korrekt gedeckt wird - ein Ratgeber
Stil
Auf dem Tisch hat alles seinen festen Platz. Wo Messer, Gabel, Löffel, Glas hingehören – die wichtigen Stilregeln für Gastgeber im Überblick.
Brandschaden an Weihnachten schnell der Versicherung melden
Verbraucher
Im Dezember brechen häufiger Feuer aus als sonst. Kein Wunder, erleuchten doch in der Vorweihnachtszeit besonders viele Kerzen die Wohnungen.
Wann es an Weihnachten frische Brötchen gibt und wann nicht
Feiertage
Am 1. Feiertag dürfen Bäckereien noch Brötchen verkaufen. Doch viele nutzen das Angebot nicht und schließen über die Feiertage komplett.
Fotos und Videos