Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Prüfungen

Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur

26.03.2013 | 12:35 Uhr
Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur
In zwei Wochen gehen die schriftlichen Abiturklausuren los. Nicht alle haben schon mit dem Lernen begonnen.Foto: dapd

Essen.  Am 9. April beginnen in NRW die schriftlichen Abiturklausuren für die Jahrgangsstufen 12 und 13. Wer jetzt noch nicht mit dem Pauken begonnen hat, für den hat Lernexperte Professor Werner Heister einige Tipps, wie es doch noch klappen kann. Er empfiehlt für Spätzünder zum Beispiel die "Routentechnik".

Gerade noch haben sich die Abiturienten in NRW noch in den Mottowochen vergnügt, doch am 9. April wird es ernst. Dann beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen , bis zum 24. April müssen die Abiturienten des doppelten Abschlussjahrgangs noch einmal alles geben. Danach stehen noch die mündlichen Prüfungen an. Ob Mathe, Deutsch oder Biologie, der Lernstoff ist immens. Aber längst nicht alle haben angefangen zu pauken, viele verlassen sich aufs Last-Minute-Lernen.

Professor Werner Heister, der an der Hochschule Krefeld-Mönchengladbach Einführungskurse zum richtigen Lernen gibt, hält eigentlich nichts vom Pauken auf den letzten Drücker. "Das verursacht nur zusätzlichen Druck, und der ist beim doppelten Abiturjahrgang ohnehin schon groß genug", so seine Meinung.

Aber die Zahl derjenigen, die lieber den Kleiderschrank ausmisten oder die ganze Wohnung schrubben anstatt zu lernen, ist groß. Damit es trotzdem noch klappt mit dem guten Abitur , hat Heister einige Tipps parat.

Als Erstes sollten Schüler einen Lernplan erstellen

Zunächst sei das Erstellen eines Lernplans unerlässlich, um sich einen Überblick über den zu erlernenden  Stoff und die verbleibende Zeit zu verschaffen. "Zeitmanagement ist alles", so der Lernexperte.

Wieviele Stunden die Abiturienten ab jetzt täglich aufs Lernen verwenden sollten, das könne man nicht pauschal sagen. "Generell macht es aber schon Sinn, sich ganze Tage mit dem Stoff zu beschäftigen, da zu viele andere Aktivitäten das Gehirn vom Verarbeiten des Gelernten ablenken würden."

  1. Seite 1: Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur
    Seite 2: Routentechnik ist bei Last-Minute-Lernern beliebt
    Seite 3: Lernen auf der Bettkante verspricht Erfolg

1 | 2 | 3

Kommentare
28.03.2013
07:45
Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur
von Mittendrinnen | #1

ich wünsche allen last-minute-paukern fröhliches durchfallen. wenn man bedenkt, daß diese "Abiturienten" später unsere Lehrer werden...

Funktionen
Aus dem Ressort
Mobbing am Arbeitsplatz bekommt eine neue Dimension
Berufsleben
Das Diffamieren am Arbeitsplatz sucht sich einen neuen Kanal: Im Netz werden Gerüchte oder peinliche Fotos platziert. Oft sind Vorgesetzte Täter.
Wie schützt man sich bei Sturm, Gewitter, Hagel? Zehn Tipps
Unwetter
Unwetter sind gefährlich, falsches Verhalten auch. Wir verraten, dass man sich im Hagel am besten schmutzig macht - und geben weitere Ratschläge.
Wie Sie Ihren inneren Schweinehund überwinden
Fitness
Der Frühling ist das Signal, endlich etwas für die Fitness zu tun. Doch viele können sich nicht aufraffen. Leistungssportler Jan Fitschen gibt Tipps.
Beginn der Sommerzeit - Fünf Antworten zur Zeitumstellung
Zeitumstellung
In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren umgestellt. Dann beginnt die Sommerzeit. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Zeitumstellung.
Warum wir so an der Zeit hängen
Zeitmanagement
Und wieder wird an der Uhr gedreht. Was wir tun können, um unser Lebenstempo zu regeln. Viele Verpflichtungen sind weder dringend noch wichtig.
Fotos und Videos
Willis wilde Wege
Bildgalerie
Interview
article
7748173
Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur
Die besten Tipps zum Last-Minute-Lernen fürs Abitur
$description$
http://www.derwesten.de/ratgeber/die-besten-tipps-zum-last-minute-lernen-fuers-abitur-id7748173.html
2013-03-26 12:35
Abitur, Last minute, Doppelter Abiturjahrgang, Werner Heister, Lernen, Prüfung, Abiturklausur, Abiturprüfung
Ratgeber