World Earth Day – Der Tag der Erde

Abfall sammeln für eine bessere Welt. „Cradle to the Cradle – Nie wieder Müll“ lautet das Motto des diesjährigen World Earth Day. Das englische „Cradle to Cradle“ bedeutet „Von der Wiege bis zur Wiege“. Damit wollen die Aktivisten darauf aufmerksam machen, dass möglichst alle Stoffe wiederverwendet beziehungsweise recycelt werden. Es soll intelligent produziert, verbraucht und wiederverwendet werden. Weil das aber derzeit eher die Ausnahme als die Regel ist, haben die Teilnehmerinnen des „Miss Earth“-Schönheitswettbewerbs zu Handschuh und Harke gegriffen und in Manila einen Strand gesäubert. Der Earth Day bzw. Tag der Erde findet seit 1970 jedes Jahr am 22. April statt und soll als weltweiter Aktionstag das Bewusstsein für Umweltschutz und einen nachhaltigen Konsum stärken. Die Idee hatte der Amerikaner John McConnell. Der gläubige Friedens- und Umweltaktivist schlug 1969 auf einer Unesco-Konferenz vor, einen weltweiten Tag einzuführen, an dem die Menschen das Leben auf der Erde feiern und sich für den Frieden einsetzen. Foto: dpa