Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Sommerferien

Wo die NRW-Minister ihren Urlaub verbringen

18.07.2013 | 13:39 Uhr
Wo die NRW-Minister ihren Urlaub verbringen
Wo verbringen Politiker ihren Urlaub? NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat sich für einen Mix aus Köln und Italien entschieden.Foto: dpa

Düsseldorf.  Bevor sie sich in den Wahlkampf begeben, wollen Nordrhein-Westfalens Politiker nochmal richtig entspannen. Dabei haben sich die Minister der rot-grünen Landesregierung für Reiseziele in allen Himmelsrichtungen entschieden. Der eine fliegt nach Italien, den anderen zieht's ins Sauerland.

Urlaubsstimmung in der Politik: Bevor der Bundestagswahlkampf in die heiße Phase geht, sammeln auch Minister der rot-grünen Landesregierung ihre Kräfte. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) schwört der Heimat auch im Urlaub die Treue: Wie in den vergangenen Jahren erhole sich Kraft bei der Familienfreizeit des Landessportbundes im Sauerland, sagt ihre Sprecherin. Das letzte Mal machte Kraft dort ihr Sportabzeichen.

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) fährt nach Angaben eines Sprechers mit ihrem Lebensgefährten nach Südengland: "Sie wird dort viel in der Natur unterwegs sein, wandern und Radfahren." Unter anderem plant Löhrmann einen Ausflug an die Küste der Grafschaft Cornwall.

Ein bisschen Köln, ein bisschen Italien

Löhrmanns Parteifreund, Umweltminister Johannes Remmel, zieht es in den Sommerferien ebenfalls auf eine Insel. Remmel verbringe den Urlaub mit seiner Familie auf der italienischen Insel Sardinien, teilte ein Sprecher mit. Die Familie Remmel erkundet ihr Urlaubsziel vor allem bei gemeinsamen Fahrradtouren.

Lesen Sie auch:
Bundeskanzlerin im Interview - Frau Merkel mal privat

Beim „Brigitte“-Talk ließ Angela Merkel tief blicken: Die Bundeskanzlerin erzählte, wieviel Schlaf sie braucht und dass sie gerne auch mal Holz hacken würde. Und dass sie ihren Mann gar nicht mal um Rat fragen muss: „Manchmal sagt er auch von selbst etwas.“

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) nimmt in den Ferien eine dreiwöchige Auszeit. Einen Teil des Urlaubs verbringt Walter-Borjans mit seiner Familie in Köln - außerdem zieht es den Finanzminister nach Italien, wie seine Sprecherin verriet: "In einer Bildhauer-Gruppe bei Lucca wird er mit Fäustel und Meißel einen Marmorblock in Form bringen."

Sozialminister Guntram Schneider (SPD) fährt für zwei Wochen nach Frankreich. Zuerst besucht er Verwandte in Paris und dann fährt er nach St. Malo in die Bretagne. "Was er dort macht? Laufen, lesen, Kaffee trinken und Leute gucken - und: mit dem Luftkissenboot nach Jersey rüberfahren", sagte seine Sprecherin. (dpa)



Kommentare
18.07.2013
22:31
Massig Schadstoffe bei überflüssigen grünen Reisen
von Klug22 | #3

Kein bischen grünes Vorbild! Was die grünen Reisen an Schadstoffen kosten! Aber anderen alles vorschreiben, aber selbst am ungefilterten Kaminfeuer sitzen!

18.07.2013
14:54
Wo die NRW-Minister ihren Urlaub verbringen
von tipp_top | #2

Danke für die Tipps ... so kann ich mir auf jeden Fall sicher sein, dass mir keiner von denen über den Weg läuft

18.07.2013
14:42
Wo die NRW-Minister ihren Urlaub verbringen
von donfernando | #1

Meine Güte, die Landesminister bekommen sogar Urlaub? Eigentlich dient doch Urlaub der Erholung von der anstrengenden Arbeit, und da hätte ich fast gewettet, dass....da in den letzten Jahren keiner mehr in den Genuss von nötiger Entspannung hätte kommen können dürfen müssen, wenn es gerecht zugehen sollte zwischen Arbeitnehmern an und für sich....

Aus dem Ressort
Obama schließt Eingreifen von US-Militär in der Ukraine aus
Ukraine-Konflikt
US-Präsident Barack Obama hat eine militärische Lösung der Ukraine-Krise ausgeschlossen. Bei der diskutierten Ausweitung der Bekämpfung der Terror-Miliz IS in Syrien und Irak trat Obama bei am Donnerstag auf die Bremse: "Wir haben noch keine abschließende Strategie", sagte der US-Präsident.
Kiew und Nato sprechen von „Invasion“ in der Ostukraine
Ukraine
Gegen alle Warnungen des Westens hat Russland nach Nato-Angaben eigene Soldaten mit schweren Waffen in die umkämpfte Ostukraine geschickt. Mehr als 1000 russische Soldaten seien im Einsatz. Der Westen ringt um eine angemessene Reaktion. Polen fordert Härte.
Christen im Irak - Enttäuscht von den muslimischen Nachbarn
Irak
Bei der Eroberung der irakischen Stadt Mossul durch IS-Terroristen musste die christliche Gemeinde fliehen. „Mein Volk ist verzweifelt. Wir brauchen Hilfe“, sagt der Erzbischof von Mossul, Emil Shimoun Nona, bei seinem Besuch in Deutschland. Er dankte den Lesern der Funke-Gruppe für ihre Spenden.
Präsident der Türkei: Erdogan auf dem Höhepunkt seiner Macht
Türkei
Vor mehr als 13 Jahren gründete Erdogan die AKP - und führte sie dann von Wahlsieg zu Wahlsieg. Nun hat Erdogan seinen größten Triumph errungen: Er ist der erste vom Volk gewählte Präsident der Türkei. Als erste Amtshandlung will er seine Kompetenzen ausweiten.
Verkehrsminister Dobrindt weist Kritik an Mautplänen zurück
Verkehr
Die CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen im Bundestag hat die Mautpläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt wegen befürchteter Nachteile für die Wirtschaft in den Grenzregionen geschlossen abgelehnt. Dobrindt weist die Kritik zurück. In Bayern kenne man diese Situation seit Jahren.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?