Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Politik

Westerwelle und Avramopoulos treten Klischees entgegen

20.08.2012 | 17:08 Uhr
Foto: /Michael Gottschalk

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und sein griechischer Amtskollege Dimitris Avramopoulos wollen gemeinsam anti-europäischem Populismus entschieden entgegentreten.

Berlin (dapd). Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und sein griechischer Amtskollege Dimitris Avramopoulos wollen gemeinsam anti-europäischem Populismus entschieden entgegentreten. "Wir brauchen einen respektvollen Umgang ohne Klischees", sagte Westerwelle am Montag in Berlin. Er würdigte die griechische Anstrengungen, sich aus der Krise herauszuarbeiten und erklärte seine Solidarität mit den von "bitteren, aber notwendigen" Reformen betroffenen Menschen.

Weiterhin ermahnten beide Minister die Medien, sich mit vorschnellen Urteilen über das griechische Sparprogramm so lange zurückzuhalten, bis der Bericht der Troika aus EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds vorliege. Man dürfe nicht "mit dem Feuer spielen und Brände legen", warnte Westerwelle. Avramopoulos betonte zudem, dass Griechenland ohne Wachstum nicht zu sanieren sei.

Die beiden Außenminister hatten sich am Montag getroffen, um den für den kommenden Freitag geplanten Besuch des griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorzubereiten. Es war der erste Besuch von Avramopoulos in Deutschland.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück
Aus dem Ressort
16 Bewerber für Stelle des Rechtsdezernenten in Duisburg
Stadtverwaltung
Für die vakante Stelle des Rechtsdezernenten gibt es 16 Bewerber. Entscheidend wird die Vorauswahl der CDU sein, da bei der Union das Vorschlagsrecht liegt. Aussichtsreiche Chancen auf den Spitzenjob in Duisburg soll eine promovierte Volljuristin und „stille Heldin“ haben.
Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit in Gaza getötet
Nahostkonflikt
Zwei Wochen nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen wächst die Zahl der zivilen Opfer. Die Zahl der Toten in dem Palästinensergebiet stieg am Dienstag auf 583, wie dortige Rettungskräfte mitteilten. Sie melden auch den Tod einer ganzen Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit.
Ukraine beschließt Teilmobilmachung der Bevölkerung
Ukraine
Die Ukraine will im Konflikt mit den Separatisten im Osten des Landes die Streitkräfte stärken und hat eine Teilmobilmachung der Bevölkerung beschlossen. Die ukrainische Armee steht im Ruf, extrem schlecht mit Personal, Nahrung und Technik ausgestattet zu sein.
Zschäpe muss im NSU-Prozess alle drei Verteidiger behalten
NSU-Prozess
Einen Vertrauensverlust in ihre Anwälte hat die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, beklagt. Sie wird angeklagt, an den zehn Morden des NSU beteiligt gewesen zu sein. Bestellt das Oberlandesgericht München nun neue Pflichtverteidiger? Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat erfahren: Nein.
Isis-Terrorist Silvio K. wird Thema im NRW-Landtag
Salafisten
Das Landeskriminalamt (LKA) bestätigt Ermittlungen und Haftbefehl gegen den Salafisten Silvio K.. Innenminister Ralf Jäger (SPD) wirkt auf die Opposition "hilflos". "Es kann nicht sein, dass in NRW Salafisten ihr Unwesen treiben und der Staat schaut tatenlos zu", sagt CDU-Fraktionsvize Biesenbach.