Das aktuelle Wetter NRW 29°C
Politik

Westerwelle: Assad muss vor Internationalen Strafgerichtshof

12.08.2012 | 06:40 Uhr
Foto: /dapd/Harald Tittel

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) tritt dafür ein, dass Syriens Diktator Baschar al-Assad sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten muss. "Das Beste wäre, wenn Assad vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gestellt würde", sagte er der "Bild am Sonntag".

Berlin (dapd). Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) tritt dafür ein, dass Syriens Diktator Baschar al-Assad sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten muss. "Das Beste wäre, wenn Assad vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gestellt würde", sagte er der "Bild am Sonntag". Um weiteres Blutvergießen zu vermeiden, sei für ihn aber auch eine Ausreise Assads ins Exil denkbar: "Sollte sich allerdings ein weiteres Sterben vermeiden lassen, indem Assad das Land freiwillig verlässt, steht für mich die Strafverfolgung nicht im Vordergrund, denn das Wichtigste ist, das Sterben zu beenden."

Unterstützung erhielt Westerwelle vom außenpolitischen Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU): "Assad gehört für seine Verbrechen vor den Internationalen Strafgerichtshof", sagte er. Unionskollege Ruprecht Polenz äußerte dagegen Bedenken: "Wenn man jetzt Assads Überstellung nach Den Haag fordert, wird er bis zum bitteren Ende gegen das syrische Volk kämpfen."

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Zschäpes neuer Verteidiger zerstreut Hoffnung auf Aussage
NSU-Prozess
Mit den alten Anwälten ist sie durch, der neue wird angelächelt: Beate Zschäpe hat ihre Verteidigung umsortiert. Doch eins bleibt: Sie sagt nicht aus.
Fünf Fragen, die Europa zu Griechenland beantworten muss
Griechenland
Schon heute treffen sich die Staats -und Regierungschefs der EU, um zu beraten, wie es nach dem griechischen Volksabstimmung weitergehen soll
Nach wie vor Sendepause im Landtag wegen Email-Problemen
Technikpanne
Seit der Aktualisierung eines Computerprogramms können 1400 Rechner im Düsseldorfer Landtag Emails empfangen, aber nicht versenden.
Bundeskanzlerin Merkel empfängt Videoblogger LeFloid
YouTube
Le Floid hat 2,6 Millionen Abonnenten bei Youtube, die Bundesregierung 12.000. Kein Treffen auf Augenhöhe also, wenn er Freitag die Kanzlerin spricht.
Streit ums Asyl - Tumulte bei Freitaler Bürgerversammlung
Flüchtlinge
Bei einer Bürgerversammlung zum Thema Asyl ist es im sächsischen Freital zu Tumulten gekommen. Schon zu Beginn der Veranstaltung gab es Proteste.
6972742
Westerwelle: Assad muss vor Internationalen Strafgerichtshof
Westerwelle: Assad muss vor Internationalen Strafgerichtshof
$description$
http://www.derwesten.de/politik/westerwelle-assad-muss-vor-internationalen-strafgerichtshof-id6972742.html
2012-08-12 06:40
Syrien,
Politik