Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Kirche

Kirche will Gläubige am Sonntagmorgen ausschlafen lassen

19.05.2015 | 07:13 Uhr
Kirche will Gläubige am Sonntagmorgen ausschlafen lassen
Immer weniger Menschen gehen in die Kirche. "Wir müssen über den Sonntagmorgen neu nachdenken, findet Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.Foto: dpa

Dortmund.  Hat der Sonntagmorgen-Gottesdienst ausgedient? In der Evangelischen Kirche denkt man zumindest über Alternativen nach - womöglich auch an Werktagen.

"Wir müssen über den Sonntagmorgen neu nachdenken", erklärte Präses Annette Kurschus am Montagabend vor Journalisten in Dortmund. Die oberste Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen könnte sich vorstellen, den traditionellen vormittaglichen Gottesdienst um einige Stunden zu verschieben: "Am späteren Sonntag wäre das schon eine ganz andere Form", so Kurschus. Damit könne man "auch junge Leute besser ansprechen", die lieber im Bett blieben, statt in die Kirche zugehen. Selbst der Gottesdienst am Sonntagabend sei eine denkbare Form.

Menschen wollen lieber ausschlafen

Die Präses reagiert damit auch auf eine neue Studie des Religionssoziologen Detlef Pollack von der Universität Münster, die am Dienstag vorgestellt wird. Pollack hatte bereits vorab erklärt, er sehe einen schleichenden Bedeutungsverlust der Kirchen in Deutschland und beschrieb in einem Interview das sinkende Interesse an Glauben und Gottesdiensten so:  "Viele Menschen finden einfach anderes wichtiger: Sie bleiben nicht fern, weil sie die Predigt doof finden. Es ist vielmehr so: Sie möchten lieber ausschlafen, Zeit mit der Familie verbringen, zum Fußball gehen."

Kirche
Zahl der Kirchenaustritte im Revier steigt drastisch

Kirche in der Krise: Seit Januar stieg die Zahl der Austritte aus christlichen Glaubensgemeinschaften in vielen Städten und Kreisen drastisch an.

Hier will Annette Kurschus ansetzen: "Wir müssen uns fragen, wie wir die veränderten Lebensgewohnheiten der Menschen mit dem, was die Kirche zu bieten hat, zusammenbringen." Das freie Wochenende sei den Menschen wichtig. Deshalb ist für die Präses selbst der Abschied vom Sonntag kein Tabu: Man könne "auch über andere Tage nachdenken". Wichtig sei, dass die Kirche "eine gewisse Regelmäßigkeit" beibehalte. Ob der Gottesdienst demnächst tatsächlich vom Sonntagmorgen auf einen anderen Termin verlegt wird, so Kurschus weiter, "das muss jede Kirchengemeinde für sich ausprobieren".

Walter Bau

Kommentare
20.05.2015
21:55
Kirche will Gläubige am Sonntagmorgen ausschlafen lassen
von Gandalf013 | #38

Der Grund warum immer mehr nicht mehr in die Kirchen gehen oder aus der Kirche austreten ist, das sehr viele es nicht mehr einsehen Kirchensteuer zu...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10686406
Kirche will Gläubige am Sonntagmorgen ausschlafen lassen
Kirche will Gläubige am Sonntagmorgen ausschlafen lassen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/weg-vom-sonntagmorgen-gottesdienst-kirche-sucht-alternative-id10686406.html
2015-05-19 07:13
Kirche, Evangelische Kirche, Gottesdienste, Glauben, Sonntag
Politik