Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Politik

Wählerbefragung: Litauens Regierungskoalition erreicht 25 Prozent

14.10.2012 | 18:56 Uhr
Funktionen
Foto: /AP/Mindaugas Kulbis

Knappes Rennen bei den Parlamentswahlen in Litauen: Laut Wählerbefragungen nach Schließung der Wahllokale am Sonntagabend lag die populistische Arbeiterpartei mit knapp 20 Prozent in Führung. Die Sozialdemokraten kamen demnach mit rund 18 Prozent auf Rang zwei. Deutliche Verluste musste dagegen die liberal-konservative Regierungskoalition von Ministerpräsident Andrius Kubilius hinnehmen.

Vilnius (dapd). Knappes Rennen bei den Parlamentswahlen in Litauen: Laut Wählerbefragungen nach Schließung der Wahllokale am Sonntagabend lag die populistische Arbeiterpartei mit knapp 20 Prozent in Führung. Die Sozialdemokraten kamen demnach mit rund 18 Prozent auf Rang zwei. Deutliche Verluste musste dagegen die liberal-konservative Regierungskoalition von Ministerpräsident Andrius Kubilius hinnehmen. Der Befragung durch die Nachrichtenagentur BNS zufolge konnte sie lediglich 25 Prozent der Stimmen für sich verbuchen.

Eine weitere Schlappe für die Regierung wurde bei einer Volksabstimmung über den Bau eines Atomkraftwerks erwartet.

Die Regierung steht wegen ihrer strengen Sparpolitik, einer hohen Arbeitslosigkeit und eines sich verschlechternden Lebensstandards unter Druck. Die Arbeitslosenrate lag im zweiten Quartal bei 13,3 Prozent. Zehntausende Menschen haben bereits in der Hoffnung auf einen Job in anderen Mitgliedsländern der Europäischen Union das Land verlassen.

Von den insgesamt 141 Parlamentssitzen wird die eine Hälfte über Parteilisten vergeben, die andere Hälfte sind Direktmandate. Da für den Gewinn eines Direktmandats eine absolute Mehrheit notwendig ist, sind für den 28. Oktober Stichwahlen angesetzt. Die genauen Mehrheitsverhältnisse im Parlament werden daher erst in zwei Wochen feststehen.

Die Litauer waren am Sonntag zugleich aufgerufen, über den Bau eines neuen Atomkraftwerks abzustimmen. Laut der jüngsten Umfrage vom Mai lehnen zwei Drittel der Bürger das Projekt ab. Litauen ist bei der Energieversorgung vor allem auf Gaslieferungen aus Russland angewiesen. Die Energiekosten für litauische Haushalte sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Verwirrung um muslimische Lieder im Weihnachtsgottesdienst
Integration
Ein angeblicher Vorschlag des Grünen Omid Nouripour stößt auf Widerspruch. Der Politiker fühlt sich missverständlich widergegeben.
Papst Franziskus rechnet in Weihnachtsrede mit Kurie ab
Kirche
Die Vatikan-Bürokratie und ihre verkrusteten Strukturen prangert der Papst schon lange an - doch so deutlich war seine Kritik selten.
Sony sucht Wege für Veröffentlichung von "The Interview"
Cyber-Angriff
Sony will die zunächst wegen Terror-Drohungen abgesagte Nordkorea-Satire "The Interview" doch noch auf irgendeine Art und Weise veröffentlichen.
Essebsi gewinnt Präsidentenwahl in Tunesien
Wahlen
Der 88-jährige Essebsi ist erster frei gewählter Präsident Tunesiens. Er entschied die Stichwahl gegen den Übergangspräsidenten Marzouki für sich.
Pakistan will nach Schul-Massaker 500 Terroristen hängen
Terrorismus
Die Regierung in Islamabad will die Gewalt im Land mit Massenhinrichtungen von Extremisten bekämpfen. Sie sollen noch binnen Wochen am Strang enden.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion