Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Nahverkehr

VRR will die Ticket-Preise um vier Prozent anheben

26.06.2012 | 15:58 Uhr
Die Preise kommen wieder ins Rollen: Um rund vier Prozent will der VRR ab 2013 aufschlagen. Foto: Gerd Wallhorn

Essen.  Erneut müssen Fahrgäste in Bussen und Bahnen demnächst tiefer in die Tasche greifen. Nach Plänen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) sollen die Preise im Schnitt um vier Prozent angehoben werden. Geplanter Termin: 1. Januar 2013.

Fahrgäste von Bussen und Bahnen an Rhein und Ruhr müssen sich im kommenden Jahr einmal mehr auf steigende Preise gefasst machen. Nach Plänen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr sollen Fahrscheine am 1. Januar 2013 im Schnitt um rund vier Prozent teurer werden.

Video
Die Kosten für die Sanierung der U- und Stadtbahnen überfordern die Kommunen.

Zwei zentrale Aspekte der Planungen lassen sich für die wichtige Gruppe der Zeitkartennutzer herausarbeiten: Die Abopreise steigen leicht überdurchschnittlich; der Rabattvorteil wird allgemein abgeschmolzen. Das Preisniveau bei Zeitkarten der teuersten Preisstufe E wird hingegen nahezu eingefroren.

Bärenticket und Viererticket für Erwachsene werden teurer

Laut einer Vorlage der Tarifexperten des Verbundes soll beispielsweise das Ticket 2000 in der Preisstufe D von 153,25 Euro auf 160,10 Euro angehoben werden. Beim Bärenticket ergibt sich in der Preisstufe D ein Sprung von 68,35 Euro auf 71,70 Euro. Das Viererticket für Erwachsene soll demnächst in der Preisstufe B 18,10 Euro kosten (bislang 17,30 Euro). Das Einzelticket auf der Kurzstrecke soll nach VRR-Planungen um zehn Cent teurer werden (1,50 Euro statt bisher 1,40 Euro).

Die endgültige Entscheidung über die Preisanhebung wird der Verwaltungsrat des VRR Anfang Juli treffen; bis dahin können sich erfahrungsgemäß im Detail noch Änderungen ergeben.

Michael Minholz

Kommentare
28.06.2012
16:43
VRR will die Ticket-Preise um vier Prozent anheben
von Hastalamuertesiempre | #19

Der VRR wird die Bürger nicht ewig verulken können bei gleichzeitig schlechterer Leistung (unfreundliche Kontrolleure, Kaugummi auf vielen Sitzen,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Ruf nach Verstaatlichung von RWE sorgt für Wirbel
Atomenergie
Die Idee einer Teil-Verstaatlichung des Essener Energiekonzerns RWE sorgt für Wirbel. Zugleich wächst die Sorge vor neuen Lasten für die Steuerzahler.
Kita-Streik der Erzieher geht trotz Angebot weiter
Kita-Streik
Der Kita-Streik der Erzieherinnen geht offenbar in die vierte Woche. Trotz eines Arbeitgeber-Angebots will Verdi den Streik nicht aussetzen.
Wie Angela Merkel David Cameron eine Brücke baut
Großbritannien
Premier Cameron wirbt in Berlin für seine EU-Reformpläne – auch um die Insel in der Union zu halten. Die Kanzlerin hütet sich vor Verprechungen.
Niedrigste Geburtenrate der Welt - Wissenschaftler in Sorge
Demografie
Lange war Japan das Land, das die wenigsten Kinder bekam. Jetzt ist Deutschland das weltweite Schlusslicht. Ökonomen warnen vor den Folgen.
USA streichen Kuba nach 33 Jahren von ihrer Terrorliste
Annäherung
Nach mehr als 50 Jahren Eiszeit haben die USA einen weiteren Schritt zur Annäherung an Kuba gemacht und den Staat von ihrer Terrorliste gestrichen.
Fotos und Videos
article
6811932
VRR will die Ticket-Preise um vier Prozent anheben
VRR will die Ticket-Preise um vier Prozent anheben
$description$
http://www.derwesten.de/politik/vrr-will-die-ticket-preise-um-vier-prozent-anheben-id6811932.html
2012-06-26 15:58
VRR,Ticketpreise,Busse,Bahnen,Nahverkehr
Politik