Versteckt in Druckerei - Angestellter informierte Polizei

Einsatzkräfte vor der Druckerei in Dammartin-en-Goële. Foto: dpa
Einsatzkräfte vor der Druckerei in Dammartin-en-Goële. Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ein Angestellter der Druckerei hatte sich beim Überfall der Attentäter in einem Karton versteckt und die Polizei informiert. Jetzt wird er gefeiert.

Paris.. Beim Überfall der beiden "Charlie-Hebdo"-Attentäter auf eine Druckerei nordöstlich von Paris konnte sich ein Mann in einem Karton verstecken und per Telefon die Fahnder informieren. Die beiden Terroristen, die sich in einem anderen Teil des Industriegebäudes aufhielten, hätten den Mann nicht entdeckt. Er wird inzwischen als Held gefeiert. Der Mann habe die Polizei detailreich über die Örtlichkeit informiert.

Terror Staatsanwalt François Molins bestätigte, dass sich ein Angestellter verstecken konnte, der die Polizei kontaktierte. Der Mann habe sich im zweiten Stock des Gebäudes unter einem Spülbecken versteckt. Den Geschäftsführer der Druckerei hatten die Attentäter erst als Geisel genommen, dann aber wieder freigelassen.

Die beiden Brüder Chérif (32) und Said Kouachi (34) starben am Freitagnachmittag im Kugelhagel der Polizei. Zuvor hatten die beiden schwer bewaffneten Männer das Feuer auf die Beamten eröffnet.