Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Klage

Verfassungsrichter prüfen Griechenland-Hilfen

05.07.2011 | 08:08 Uhr
Verfassungsrichter prüfen Griechenland-Hilfen
Die Zahlungen und Bürgschaften für Griechenland stehen auf dem Prüfstand. Foto: Ronald Wittek/dapd

Karlsruhe.   Ab dem heutigen Dienstag verhandelt das Bundesverfassungsgericht eine Klage gegen die milliardenschweren Finanzhilfen für Griechenland. Dabei geht es vor allem um die Einbindung des Bundestages. Finanzminister Schäuble wird persönlich die Hilfe verteidigen.

Die deutsche Beteiligung am Euro-Rettungsschirm und die direkten Griechenland-Hilfen der Bundesrepublik stehen ab Dienstag auf dem Prüfstand des Bundesverfassungsgerichts. In der mündlichen Verhandlung wird es vor allem darum gehen, ob das Haushaltsrecht des Bundestages wegen der gigantischen Garantiesummen für pleitebedrohte Euro-Länder verletzt ist.

Das deutsche Gesetz zum Euro-Rettungsschirm sieht vor, dass Deutschland mit maximal 147,6 Milliarden Euro haften könnte - und zwar mit Bürgschaften für Notkredite des Euro-Krisenfonds EFSF. Nach dem Gesetz zum ersten Hilfspaket für Griechenland vom Mai 2010 übernimmt Deutschland überdies Bürgschaften für Kredite der bundeseigenen Förderbank KfW an Griechenland in Höhe von 22,4 Milliarden Euro. Die erste Tranche für 2010 belief sich bereits auf 8,4 Milliarden Euro.

Rechtmäßigkeit der Hilfe auf dem Prüfstand

Gegen die beiden Gesetze klagen der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler und eine Professorengruppe um den emeritierten Nürnberger Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider, dem sich der ehemalige Thyssen-Chef Dieter Spethmann angeschlossen hat. Aus Sicht der Kläger entwickelt sich die europäische Währungsunion durch die Milliardenbeihilfe ohne ausreichende rechtliche Grundlage zu einer „Haftungs- und Transfergemeinschaft“. Dadurch werde die Stabilität des Euro gefährdet.

Er klage, „um Europa zu retten“ und weil er den „Marsch in den Schuldenstaat“ befürchte, sagte Joachim Starbatty im Deutschlandfunk.

Trotz der No-Bail-Out-Klausel, die die Währungsstabilität gewährleisten soll und besagt, dass kein Staat einen anderen aus einer selbst verschuldeten finanziellen Schieflage retten darf, entwickle sich die Stabilitätsgemeinschaft zu einer Transfergemeinschaft, sagte der emeritierte Professor für Volkswirtschaftslehre weiter.

Zu der Verhandlung wird Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erwartet. Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU), deren Teilnahme zunächst im Gespräch war, wird nicht zur Karlsruher Verhandlung kommen. Mit einem Urteil wird innerhalb von drei Monaten gerechnet. (dapd)

DerWesten

Kommentare
05.07.2011
13:21
Verfassungsrichter prüfen Griechenland-Hilfen
von meinemeinungdazu | #11

Politiker dürfen Deutschland nicht pleite machen, auch Merkel und Schäuble nicht. Wer kommt für die 2 Billionen deutschen Schulden auf. Das Gericht...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Griechisches Gericht macht Weg für Volksabstimmung frei
Griechenland
Die Griechen sind vor dem Referendum über die Sparpläne hin- und hergerissen. Es naht der Tag der Abstimmung - aber nicht der Entscheidung.
Landesbetrieb BLB verbrannte Millionen - Anklage erhoben
Korruption
In der Korruptionsaffäre um den NRW-eigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Beschuldigte erhoben.
Lucke und Petry streiten in Essen um die Macht bei der AfD
AfD-Parteitag
Beim Sonderparteitag der AfD stimmen die Mitglieder darüber ab, ob Parteigründer Lucke oder die rechtslastige Frauke Petry den Vorsitz übernimmt.
Magazin
US-Geheimdienste
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" geht davon aus, von US-Geheimdiensten abgehört worden zu sein und hat Anzeige in Karlsruhe erstattet.
Bundestag beschließt erstmals Regeln für V-Leute
Verfassungsschutz
Der Bundestag hat am Freitag die lange diskutierte Reform des Verfassungsschutzes beschlossen. Für den Einsatz von V-Leuten gelten erstmals Regeln.
Fotos und Videos
article
4840240
Verfassungsrichter prüfen Griechenland-Hilfen
Verfassungsrichter prüfen Griechenland-Hilfen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/verfassungsrichter-pruefen-griechenland-hilfen-id4840240.html
2011-07-05 08:08
Politik