Das aktuelle Wetter NRW 9°C

Schul-Massaker

US-Waffenlobby fordert nach Massaker die Aufrüstung aller...

21.12.2012 | 18:43 Uhr

Bewaffnete Wachleute in allen Schulen der USA hat der Waffenlobby-Verband NRA als Konsequenz nach dem Schul-Massaker in Newtown verlangt. Der Vize-Präsident der "National Rifle Association", Wayne LaPierre, warf der Politik vor, Amokläufe wie den in Connecticut zu begünstigen, weil sie Schulen zu...

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

 
Fotos und Videos
9/11-Museum eröffnet in New York
Bildgalerie
Terroranschlag
Pete Souza setzt Obama in Szene
Bildgalerie
US-Regierung
Regionalzug in New York entgleist
Bildgalerie
Unglück
Aus dem Ressort
Proteste in US-Stadt Ferguson - wieder Schwarzer erschossen
Rassen-Unruhen
Mit Tränengas und Blendgranaten ist die Nationalgarde am Dienstag in der US-Kleinstadt Ferguson gegen Randalierer nach dem Tod eines schwarzen Jugendlichen vorgegangen. Dann passierte etwas, was die Lage weiter eskalieren lassen könnte: Unweit der Stadt erschossen Polizisten noch einen jungen Mann.
Präsident Obama räumt Benachteiligung von Schwarzen ein
Krawalle
US-Präsident Obama hat bei einer Pressekonferenz zu den Krawallen in Ferguson eingeräumt, die USA hätten nicht genug Fortschritte darin gemacht, die Benachteiligung Schwarzer zu beenden. Ob er selbst nach Ferguson reisen wolle ließ er aber offen.
Neue Krawalle in Ferguson - Gouverneur ruft Nationalgarde
Rassenunruhen
Nach erneuten Unruhen wegen des Tods eines schwarzen Teenagers in Ferguson hat der Gouverneur des US-Staates Missouri jetzt die Nationalgarde zur Hilfe gerufen. Zuvor war es vor einer nächtlichen Ausgangssperre wieder zu Krawallen in der Kleinstadt gekommen.
Weitere Proteste nach Tod von schwarzem Teenager in Missouri
Proteste
Im US-Bundesstaat Missouri gehen Bewohner seit Tagen gegen mutmaßliche Polizeigewalt auf die Straße. Ein 18-Jähriger soll von Polizisten erschossen worden sein. Tathergang und Motive für die Eskalation liegen im Dunkeln. Präsident Obama ruft angesichts der Proteste zur inneren Einkehr auf.
Der traurige Clown - Robin Williams ist tot
Schauspieler
Der Oscar-Preisträger Robin Williams ist tot. Der Hollywoodstar wurde leblos in seinem Haus in Tiburon bei San Francisco gefunden. Offenbar hatte sich der unter Depressionen leidende Schauspieler das Leben genommen. Williams wurde 63 Jahre alt.