Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Politik

Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium

14.12.2012 | 08:46 Uhr
Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium
Sie galt als potenzielle Nachfolgerin von Hillary Clinton - und stolperte dann über ihre Äußerungen unmittelbar nach dem Angriff auf das US-Konsulat in Bengasi: UN-Botschafterin Susan Rice.

Washington.   Sie war als Nachfolgerin von Hillary Clinton im Amt der US-Außenministerin gehandelt worden. Doch jetzt zog UN-Botschafterin Susan Rice ihre mögliche Kandidatur zurück. Der Grund: Sie hatte einen von Terroristen geplanten Anschlag als Spontanaktion bezeichnet.

UN-Botschafterin Susan Rice wird nicht Amerikas neue Außenministerin. Die 48-jährige Demokratin zog am Donnerstagnachmittag die Konsequenzen aus dem von den Republikanern geschürten Unmut über Rice’ Rolle bei den tödlichen Attentaten auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi und verzichtete auf eine mögliche Kandidatur für die Nachfolge von Hillary Clinton.

Rice, eine millionenschwere Karriere-Diplomatin, galt seit längerem als Obamas Favoritin für das Ministeramt. Sie war aber wegen Äußerungen unmittelbar nach dem Angriff auf das US-Konsulat in Bengasi am 11. September ins Kreuzfeuer republikanischer Kritik geraten. Zuletzt machten auch Spekulationen über persönliche Befangenheit die Runde. Rice hatte wirtschaftlichen Nutzen aus einer Firma gezogen, die mit dem Iran Geschäfte machte.

Attacke in Libyen

Die Botschafterin bei den Vereinten Nationen hatte in Fernsehsendungen gesagt, die Attacke in Libyen sei spontan aus einer Demonstration gegen ein islamfeindliches Video entstanden. Sie bezog sich dabei auf Informationen, die ihr und dem Weißen Haus vom Geheimdienst CIA zur Verfügung gestellt worden waren. Tatsächlich handelte es sich aber um einen gezielten Terroranschlag aus dem Dunstkreis von El Kaida. Führende Republikaner halten Rice seither für ungeeignet, das State Departement zu führen. Um sie als Außenministerin durchzusetzen, müsste Obama die Zustimmung des Senats bekommen. Dort zeichneten sich zuletzt größere Widerstände ab.

Obama drückte in einer Stellungnahme sein „tiefes Bedauern“ über Rice’ Rückzug aus und machte dafür die „unfairen Attacken“ der Republikaner verantwortlich. Senator John Kerry, Präsidentschaftskandidat von 2004, werden nun die größten Chancen auf die Clinton-Nachfolge eingeräumt.

Bei der Nachfolge von Verteidigungsminister Leon Panetta (74), der bald ausscheiden will, verdichten sich die Anzeichen für eine Lösung aus dem anderen Teil des politischen Spektrum. Der frühere republikanische Senator Chuck Hagel (66) hat nach Berichten des Nachrichtendienstes Bloomberg nahezu alle Hürden für eine Nominierung durch Obama überstanden. 

Dirk Hautkapp

Kommentare
14.12.2012
15:48
Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium
von kuba4711 | #2

Bei Madame Rice denke ich automatisch an den Roman :
"Vom Winde verweht!"
Bekanntlich ist der gesellschaftliche Hintergrund dieses Romans das Leben...
Weiterlesen

1 Antwort
Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium
von kuba4711 | #2-1

Ergänzung : .........führen konnten.

Funktionen
Aus dem Ressort
Erste schwarze Primaballerina am American Ballet Theatre
Ballett
Misty Copeland ist die derzeit bekannteste klassische Tänzerin der USA. Nun wird sie die erste schwarze Primaballerina am American Ballet Theatre.
Trampel Donald Trump - Entsetzen über rassistische Ausfälle
US-Milliardär
Einiges ließen sie Donald Trump durchgehen, jetzt haben selbst die republikanischen Parteifreunde genug von den Eskapaden des exzentrischen Baulöwen.
US-Gericht erlaubt umstrittenes Medikament bei Hinrichtungen
Todesstrafe
Trotz des qualvollen Todes bei Hinrichtungen erlaubt das höchste US-Gericht weiterhin die Beimischung des umstrittenen Medikaments im Giftcocktail.
US-Polizei fasst zweiten Gefängnisausbrecher in New York
Kriminalität
Drei Wochen nach dem Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis in den USA hat die Polizei einen Flüchtigen erschossen und den zweiten gefasst.
Höchstes US-Gericht erklärt Homo-Ehe landesweit für zulässig
Homo-Ehe
Die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren ist in allen Bundesstaaten der USA zulässig. Das hat der Oberste Gerichtshof des Landes entschieden.
Fotos und Videos
Neuengland versinkt im Schnee
Bildgalerie
Wetter
Wieder tödliche Schüsse in den USA
Bildgalerie
US-Polizei
9/11-Museum eröffnet in New York
Bildgalerie
Terroranschlag
article
7392902
Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium
Susan Rice verzichtet auf das US-Außenministerium
$description$
http://www.derwesten.de/politik/usa/susan-rice-verzichtet-auf-das-us-aussenministerium-id7392902.html
2012-12-14 08:46
Susan Rice,Hillary Clinton,Außenministerium,Bengasi
USA