USA schicken vier Guantánamo-Häftlinge nach Kasachstan

Vier Häftlinge aus Guantánamo haben die USA nach Kasachstan geschickt. Damit sind jetzt noch 127 Häftlinge in dem Lager, die meisten ohne Anklage.

Washington.. Die USA haben vier Häftlinge aus dem Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba nach Kasachstan geschickt. Das teilte das US-Verteidigungsministerium am Samstag mit. Eine eingehende Überprüfung habe ergeben, dass die Häftlinge kein Sicherheitsrisiko mehr für die USA darstellen, hieß es. Einzelheiten wurden nicht genannt. Damit sind jetzt noch 127 Häftlinge in dem Lager, die meisten seit vielen Jahren und ohne Anklage.

Präsident Barack Obama will die Einrichtung seit Jahren schließen, ist aber bisher am massiven Widerstand der Republikaner im Kongress gescheitert. Sie wehren sich gegen eine Überstellung von Guantánamo-Gefangenen auf das US-Festland, die für eine Schließung des Lagers nötig wäre. (dpa)