Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Politik

US-Abgeordneter nennt Evolution "Lüge direkt aus der Hölle"

06.10.2012 | 22:44 Uhr
Funktionen
Foto: /FR28435 AP/Gregory Smith

Ein republikanischer Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses hat die Evolutions- und Urknalltheorie sowie die Embryologie als "Lügen direkt aus der Hölle" bezeichnet. Paul Broun, der Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft, Weltraum und Technologie der Abgeordnetenkammer ist, betonte bei einer Rede in seinem Wahlkreis im US-Staat Georgia seinen Glauben an die biblische Schöpfungsgeschichte.

Athens/USA (dapd). Ein republikanischer Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses hat die Evolutions- und Urknalltheorie sowie die Embryologie als "Lügen direkt aus der Hölle" bezeichnet. Paul Broun, der Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft, Weltraum und Technologie der Abgeordnetenkammer ist, betonte bei einer Rede in seinem Wahlkreis im US-Staat Georgia seinen Glauben an die biblische Schöpfungsgeschichte.

"Gottes Wort ist wahr", sagte er laut einer Videoaufzeichnung auf der Webseite der Liberty Baptist Church in Hartwell. "Ich habe gelernt, das zu verstehen. All das Zeug, das ich über Evolution und Embryologie und den Urknall beigebracht bekommen habe, sind Lügen direkt aus der Hölle", sagte der Arzt demnach bereits am 27. September. "Und diese Lügen versuchen, mich und alle anderen, denen sie gelehrt wurden, von der Erkenntnis abzuhalten, dass sie einen Erlöser brauchen." Er glaube, dass die Erde 9.000 Jahre alt ist und von Gott in sechs Tagen erschaffen wurde.

Broun hat bei den Kongresswahlen am 6. November in seinem Wahlkreis keinen demokratischen Gegenkandidaten.

http://url.dapd.de/XQbnCG )

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
New Yorks Polizeichef nennt Tat „Hinrichtung ohne Warnung“
Polizistenmord
In New York werden zwei Polizisten von einem Schwarzen im Auto hingerichtet. War es ein Racheakt für Michael Brown und Eric Garner? Die Angst geht um.
Abhörsicherer Raum für NSU-Ausschuss kostet NRW Millionen
NSU-Mordserie
Der NRW-Landtag rüstet sich mit einem nie dagewesenen Aufwand für Zeugenvernehmungen im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur NSU-Mordserie.
Russland macht Unterstützung der Separatisten offiziell
Ukraine-Krise
Während Kiew die Feuerpause für Waffenkäufe nutzen soll, macht Russland die Unterstützung der abtrünnigen Gebiete in der Ostukraine offiziell.
Dresden fürchtet wegen "Pegida" um seinen guten Ruf
Pegida
Viele Einwohner Dresdens fürchten wegen der "Pegida"-Demonstrationen um den guten Ruf der Elbmetropole. Die Welt schaut irritiert auf die Proteste.
IS-Miliz soll in Syrien 100 "Abtrünnige" getötet haben
Hinrichtungen
Die Terrormiliz "Islamischer Staat" soll mehr als 100 ausländische IS-Kämpfer getötet haben, die in ihre Heimatländer zurückkehren wollten.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion